Wallraff und Troller:Treffen sich zwei Legenden

Lesezeit: 4 min

Wallraff und Troller: Georg Stefan Troller (l.), 100, und Günter Wallraff, der jetzt 80 wird, in Trollers Wohnung im sehr bürgerlichen siebten Arrondissement in Paris.

Georg Stefan Troller (l.), 100, und Günter Wallraff, der jetzt 80 wird, in Trollers Wohnung im sehr bürgerlichen siebten Arrondissement in Paris.

(Foto: Lutz Hachmeister)

"Du hast die Menschen ja auch verwendet": Eine Begegnung der Reporter und Freunde Georg Stefan Troller, 100, und Günter Wallraff, der jetzt 80 wird, in Paris.

Gastbeitrag von Lutz Hachmeister

Georg Stefan Troller hat sich auf den Besuch von Günter Wallraff gut vorbereitet. Mit sorgsam auf der Schreibmaschine getippten Fragen; und er wollte vor dem Treffen über die jüngsten Aktivitäten von Wallraff und dessen aktuelle Publikationen informiert werden. In Paris, in der Rue Léon Vaudoyer, treffen sich dann Wallraff und Troller. Troller wurde im Dezember vergangenen Jahres 100 Jahre alt, Wallraff wird am 1. Oktober 80. Das sind so formelle Geburtsfolgen und Daten, mit denen beide verständlicherweise hadern. Erst mit seinem hundertsten Geburtstag hat sich Troller, der begnadete Fernsehdokumentarist und Interviewer, endgültig alt gefühlt, sagt er. Noch in seinen hohen Neunzigern hat er Seminare an Hochschulen und Filmakademien gegeben. Das klappt jetzt nicht mehr.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mutlose Mädchen
Wissen
»Die Töchter wollen nicht so ein Leben wie ihre erschöpften Mütter«
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Top high view image of two best friends lovers lesbians LGBT couple boyfriend and girlfriend lying on couch watching TV and surfing the Internet together on weekends. Happy relationship on lockdown; eifersucht handy
Smartphone
Der Beziehungsfeind Nr. 1
Geheimdienste im Ukraine-Krieg
An der unsichtbaren Front
Zigarettenrauch
Essay
Rauchen, um sich ganz zu fühlen
Zur SZ-Startseite