KI-Suche:Wissen ohne Wurzel

Lesezeit: 4 min

Bei einer Konferenz von Google kündigte CEO Sundar Pichai neue Funktionen an: In den USA erhalten Nutzer von dieser Woche an KI-Zusammenfassungen von Suchergebnissen. (Foto: Jeff Chiu/AP)

Google beantwortet künftig Suchanfragen mit künstlicher Intelligenz. Wir erleben das Ende des evidenzbasierten Wissens.

Gastbeitrag von Martin Andree

Der Food-Influencer Maxim Lyutyi hat seinen neugeborenen Sohn verhungern lassen - denn er wollte das Kind mit Lichtnahrung ernähren. Er war sich ganz sicher, dass das Baby die lebensnotwendige Energie aus dem Sonnenlicht beziehen würde. Er hielt das für gesichertes Wissen - aber er hat sich geirrt. Über unsere digitalen Netzwerke zirkulieren immer haarsträubendere "Wahrheiten": Merkel ist ein Reptiloid, Bill Gates will uns alle chippen, durch Chemtrails werden unsere Gedanken kontrolliert.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusTechnologiedebatte
:Was KI wirklich leisten kann

Origami aus der Sprache des Lebens: Die Technologiedebatte kreist um die falschen Themen. Das zeigt die Präsentation der sensationellen Wissenschafts-KI Alpha Fold in London.

Von Andrian Kreye

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: