„Germany’s Next Topmodel“:Jubel. Tränen. Goldkonfetti

Lesezeit: 4 min

Heidi Klum mit den Siegern der 19. Staffel, Lea und Jermaine. (Foto: Claudius Pflug/dpa)

Lea und Jermaine gewinnen eine unterhaltsame Staffel „Germany’s Next Topmodel“. Zum Finale der unverwüstlichen TV-Show.

Von Christine Dössel

„Am Ende des Tages“, wie Heidi Klum so gerne sagt, sind es dann also Lea und Jermaine. Lea Oude, die zur Kurzhaar-Blondine umgestylte Business Developerin aus Düsseldorf – 24, normschön, mit liebenswertem Papa –, und Jermaine Kothe, Influencer aus Kassel, Person of Color, gerade erst zwanzig geworden, Tiktok-Star. Beide sind „Germany’s Next Topmodels“, wie der Titel der Castingshow von Heidi Klum neuerdings eigentlich im Plural heißen müsste, jetzt, wo nicht nur eine Germany’s Next Topmodel (GNTM) werden kann, sondern auch einer. Also zwei. Zum ersten Mal in der Geschichte der unverwüstlichen TV-Show waren in der nunmehr 19. Staffel auch Männer zugelassen. Gesucht wurden eine Gewinnerin und ein Gewinner, beide kriegen 100 000 Euro, und beide kommen – einzeln – aufs Cover der deutschen Harper’s Bazaar. Jubel. Tränen. Goldkonfetti.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDritte Staffel „Bridgerton“
:Sie schämen sich nicht mehr

In Staffel drei offenbart die Kitschserie „Bridgerton“ mit Verve, dass sie ein Kommentar zur weiblichen Kulturgeschichte ist. Eine Ehrenrettung.

Von Kathleen Hildebrand

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: