Österreich:"Ob etwas Strategie war, erkennt man oft erst im Nachhinein"

Österreich: Ein Bad Guy, aber eindeutig auch ein Könner: Gerald Fleischmann.

Ein Bad Guy, aber eindeutig auch ein Könner: Gerald Fleischmann.

(Foto: Jeff Mangione/picture alliance)

Er war der virtuose PR-Stratege des ehemaligen österreichischen Kanzlers Sebastian Kurz. Jetzt ist Gerald Fleischmann zurück in der Politik. Eine Begegnung in Wien.

Von Cathrin Kahlweit

Das Buch, sagt er, komme zur Unzeit, und eigentlich sei er auch gar kein Typ für die erste Reihe. Ein Interview zu geben, fühle sich daher für ihn "irgendwie komisch" an. Und fast ist man geneigt, dem PR-Profi das zu glauben. Ist Gerald Fleischmann also wirklich nervös, als er in einem Wiener Kaffeehaus zu einem Interviewmarathon mit jenen Medien empfängt, denen er sonst politische Botschaften mundgerecht andient? Oder einfach nur ein besonders geschickter Kommunikator in eigener Sache, die viele Jahre lang immer auch die Sache der Österreichischen Volkspartei war - und ist?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusAusstellung in Wien
:Soll das lustig sein?

Barbara Staudinger leitet seit Kurzem das Jüdische Museum in Wien. Mit ihrer Ausstellung "100 Missverständnisse über und unter Juden" entsetzt sie manche Besucher.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: