bedeckt München
vgwortpixel

Gary Lineker:Gary Lineker moderiert britische Sportsendung in Unterhose

Und alles nur, weil Leicester City in der Premier League den Meistertitel holte.

Wenn James Bond alias Sean Connery in cremefarbenen Boxershorts durch die Straßen radelt, stellt keiner die Frage, ob das angemessene Bekleidung ist. Dem Mann aus "Sag niemals nie" (1983) fliegen die Damenherzen zu und von den Männern erntet er für sein Draufgängertum Neid oder bestenfalls Respekt.

Zugegeben, Gary Lineker, zwar ebenfalls ein Mann in den besten Jahren, ist weder Schauspieler noch Geheimagent, trotzdem erregt auch er durch einen textilmageren Auftritt die Gemüter. Haupterregungsobjekt: eine Unterhose.

Lineker, ehemaliger Fußballprofi und nun TV-Experte bei der BBC, hatte sich in der zurückliegenden Saison der Premier League zu einer folgenschweren Aussage hinreißen lassen. "Wenn Leicester die Premier League gewinnt, werde ich die Sendung in Unterhosen moderieren," schrieb er bei Twitter.

Als er dieses Versprechen im Dezember 2015 gab, war es relativ unwahrscheinlich, dass die Billigmannschaft, die erst in der Saison zuvor wieder in die erste Liga aufgestiegen war, überhaupt ein Kandidat für die Tabellenspitze der Liga sein könnte. Doch dann fingen der italienische Teammanager Claudio Ranieri und seine Elf an zu gewinnen und holten, souverän und sensationell zugleich, im Mai den Titel.

Premier League Das Wunder von Leicester: Über den Knochen des Königs
Englischer Fußball

Das Wunder von Leicester: Über den Knochen des Königs

Leicester City spielte lange keine Rolle im englischen Fußball. Dann wurden die Gebeine von Richard III. unter einem Parkplatz entdeckt - und der Klub begann zu siegen.   Von Christian Zaschke

Kleidungsstück beschäftigt Geschäftsleitung

Seither wartete ganz Fußballbritannien auf den ersten Tag der neuen Premier-League-Saison. Denn darüber, ob Lineker, geboren und Jugendspieler in Leicester, seine Wettschuld einlösen würde, gab es viele Spekulationen. Um 22.30 Uhr am Samstagabend, nach dem Auftaktspiel, hat das Warten ein Ende. Als die Titelmelodie der Sendung "Match of the Day" ertönt und die Kamera auf Gary Lineker dreht, ist klar: Er macht ernst. Inmitten des Studios steht er, vielleicht mit einem winzigen Wimpernschlag Nervosität im Auge, und trägt nichts - außer weißen Boxershorts mit dem Emblem von Leicester City.

Der blanke Oberkörper des Moderators ist, wie es sich für einen Best-Ager gehört, beeindruckend definiert - schließlich ist der Mann schon 55. Einen Stopp auf der Sonnenbank scheint er vor Arbeitsbeginn ebenfalls eingelegt zu haben, davon zeugt eine leichte Bräune. Hinter ihm sitzen seine Co-Moderatoren wie üblich im Hemd. Sie können sich ein Grinsen nicht verkneifen, als Lineker mit der Moderation beginnt: "Willkommen zurück: neue Saison, neue Titel, Neuzugänge - abgesehen davon hat sich nichts wirklich verändert."

Weil die BBC ein seriöser Sender ist, hatte sich Lineker für seine Moderation in Unterwäsche natürlich die Erlaubnis von der Geschäftsleitung eingeholt. Später gibt er zu: "Ich habe ihnen mehrmals gesagt: 'Bitte sagt mir, ich darf es nicht machen'." Neben all dem Respekt für die Aktion lässt die Häme aus dem Netz nicht lange auf sich warten.

Die Twitter-Nutzer sind entrüstet. Lineker trage Shorts und keine Unterwäsche. Der Moderator kontert: "Ich habe einige Beschwerden bekommen, dass ich in Boxershorts und nicht in knappen Unterhosen moderiert habe. Aber in meiner Wette habe ich gesagt 'Unterhosen' - und Boxershorts sind Unterhosen. Außerdem war das schon peinlich genug."

Den nächsten James Bond wird Gary Lineker also trotz guter Figur in Unterwäsche nicht geben. Der kennt bekanntlich keine Scham, sondern schwört auf den Charme der Dreistigkeit.

Warum Gary Lineker Pepe auf Twitter beleidigt
Fußball-EM

Warum Gary Lineker Pepe auf Twitter beleidigt

"Ein Pisser von gulliverhaften Dimensionen": So beschreibt der englische Schöngeist den Verteidiger der portugiesischen Nationalmannschaft. Pepe ist nicht der einzige, den Gary Lineker nicht mag.   Von Javier Cáceres