bedeckt München 27°

GoT-Zusammenfassung:Was bislang bei Game of Thrones geschah

Game of Thrones - Jon Snow und Drogon

Schau mir in die Augen: Jon Snow und Drache Drogon in der siebten Staffel.

(Foto: Helen Sloan/HBO)

Der Kampf um den Eisernen Thron endet. Hier finden Sie die Zusammenfassung dessen, was in den bisherigen sieben Staffeln der Serie passiert ist. Natürlich mit Spoilern.

Knapp zwei Jahre sind seit dem Ende der siebten Staffel der HBO-Serie Game of Thrones vergangen. Nun geht es weiter. Immer in der Nacht von Sonntag auf Montag strahlt Sky die neueste Episode aus, später sind diese auch auf Amazon Prime Video und iTunes zu finden. SZ.de blickt für Fans und solche, die es werden wollen, zurück auf die bisherige Handlung. Natürlich mit Spoilergefahr!

Staffel 1: Das Spiel beginnt

Ausgangslage:

Wo bin ich? Und wer sind die ganzen Leute? Game of Thrones führt - wie jede Erzählung - zu Beginn die Hauptfiguren und Orte ein, an denen die Handlung spielt. Allerdings sind das bei diesem Monster von einer Serie in beiden Fällen sehr viele. Man ist als Zuschauer also zunächst gut damit beschäftigt, sich zu orientieren.

Praktischerweise sind die meisten der wichtigen Figuren direkt zu Beginn in Winterfell, der wichtigsten Burg des Nordens und Stammsitz von Familie Stark, versammelt. So kompakt, wie wohl erst wieder in der siebten Staffel. Es treffen die Familien Stark (Eddard, Catelyn, Robb, Sansa, Arya, Bran, Rickon und Jon Snow) auf die Baratheons (König Robert, Cersei, Joffrey, Myrcella, Tommen) und Lannister (Jamie und Tyrion). Ebenfalls dabei: Theon Greyjoy und Sandor "The Hound" Clegane.

Game of Thrones Sieben Staffeln "Game of Thrones" in zwei Minuten
jetzt
Video

Sieben Staffeln "Game of Thrones" in zwei Minuten

Ein Erste-Hilfe-Video für alle, die noch nicht bereit für das Serien-Finale sind.

Die erste Staffel hat damit bereits alles, was die restliche Erzählung prägen wird: alte Freundschaften (Ned und Robert), Intrigen (wer war verantwortlich für den Tod von Jon Arryn?), Inzest und grundsätzliche Lifestyle-Unterschiede zwischen Nord und Süd. Der König braucht eine neue Hand (so wird in der Serie der Regierungschef genannt), und Eddard Stark ist zwar eigentlich ein Familienmensch, aber eben auch loyal. Und so macht sich der Tross auf nach King's Landing, wo Ned den ungewollten Job antritt.

Auf Essos, dem anderen Kontinent, machen sich die Kinder der von Ned und Robert abgesetzten Targaryens indes daran, den Eisernen Thron, um den sich die ganze Serie dreht, zurückzuerobern. Der Plan des als Unysmpathen eingeführten legitimen Thronfolgers Viserys: Seine Schwester Daenerys soll den Chef eines Reiterklans heiraten, der ihm zum Dank dann die sieben Königslande in der Heimat erobert. Von Pentos aus geht die Reise allerdings erst einmal in die falsche Richtung.

Prägend:

Im Zentrum der ersten Staffel steht vor allem Eddard Stark. Zwischen der Hand und seinem König, sowie dessen Minister im kleinen Rat, gibt es immer wieder Meinungsverschiedenheiten über den Regierungsstil. Dann erfährt er auch noch, dass die Lannisters seinen Vorgänger (Jon Arryn) umgebracht haben - unterschätzt allerdings seine Gegner und wird zum Opfer seiner Integrität. Der sterbende König macht ihn zwar dem Recht nach zum Herrscher auf Zeit, doch das interessiert weder die Königswitwe (Cersei), noch deren Sohn Joffrey. Sein Ehrverständnis und seine Loyalität wird dem Wächter des Nordens zum Verhängnis. Dass seine Töchter Arya und Sansa seiner Hinrichtung beiwohnen, setzt dem Stark-Drama noch die, nun ja, Krone auf.

Szene der Staffel:

Einer von mehreren für die Gesamthandlung und das Verhältnis der Hauptfiguren zueinander entscheidenden Momente spielt auf der Kingsroad: Als Eddard Stark mit seinen Töchtern und der Königsfamilie nach Süden zieht, zeigt sich erstmals der - diplomatisch gesprochen - miese Charakter von Joffrey: Der schlitzt einem Spielfreund von Arya die Wange auf und wird danach von deren Wolf angefallen. Zeugin Sansa ist bei der Lösung des Falles keine Hilfe - vielleicht aus Unsicherheit, vielleicht auch, weil sie ihrem Versprochenen nicht in den Rücken fallen möchte. Ihr Wolf wird Opfer der Loyalität zur Krone (und zum Frieden) ihres Vaters - und Arya beginnt ihre persönliche Todesliste.

Atemberaubend:

Epische Schlachten fehlen in der ersten Staffel noch. Zwar treffen Starks und Lannisters auf dem Schlachtfeld aufeinander, und es gibt daraus auch wichtige Entwicklungen (Gefangennahme von Jamie, Tyrion wird als Hand nach King's Landing geschickt), doch man sieht davon wenig. Die spannenderen Duelle sind: Loras Tyrell vs. Mountain, Ned vs. Jamie oder Aryas Fechtlehrer vs. Königsgarde.

Was bleibt?

Ein toter, drei selbsternannte und ein legitimer König auf Westeros. Eine hingerichtete Hand des Königs, ein gespaltenes Königreich und der Beginn eines mehrere Staffeln langen Bürgerkrieges. Im Norden macht sich die Nachtwache auf, um die vermeintliche Gefahr durch die Wildlinge zu bannen. Und auf Essos hat Khaleesi Daenerys zwar keinen Mann, kein Kind, keine große Armee und keinen Bruder mehr, dafür aber drei Drachenbabys - und im Gegensatz zu anderen Charakteren auch kein Problem mit Feuer.

Statistik:

Neue Hauptfiguren: 19: Eddard Stark, Catelyn Stark, Robb Stark, Sansa Stark, Brandon Stark, Arya Stark, Jon Snow, Robert Baratheon, Cersei Baratheon, Joffrey Baratheon, Jamie Lannister, Tyrion Lannister, Visery Targaryen, Daenerys Targaryen, Khal Drogo, Jorah Mormont, Sandor Clegane, Theon Greyjoy, Petyr Baelish

Tote Hauptfiguren: 4: Viserys Targaryen, Robert Baratheon, Eddard Stark, Khal Drogo