TV-Kritik zur EM:„Der Per macht keine Überschriften“

Lesezeit: 3 min

Bundestrainer Julian Nagelsmann spricht vor dem Spiel in einem Interview mit dem ZDF (Foto: Federico Gambarini/dpa)

Bei der EM-Auftaktübertragung im ZDF liefern sich die Experten Kramer und Mertesacker einen dadaistischen Schlagabtausch. Ein Start nach Maß.

Von Bernhard Heckler

Gleich zu Beginn der Auftakt-Übertragung dieser Fußball-EM ist die ZDF-Fußballmoderations-Dreierkette Jochen Breyer/Christoph Kramer/Per Mertesacker mit einer Überraschung konfrontiert: Sie wärmen sich gerade noch mit zwei, drei Kommentaren zum schottischen Torhütern auf, da taucht plötzlich aus dem Nichts niemand Geringeres auf als: Bundestrainer Julian Nagelsmann.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusFußball im Fernsehen
:Tattoos gab es in Castrop auf der Kirmes

Vier Wochen Fußball im Fernsehen heißt: vier Wochen Struktur im Leben. Das ist schon mal ein großer Wert an sich. Eine Erinnerung an große Momente. Und eine Vorfreude auf die EM.

Gastbeitrag von Micky Beisenherz

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: