bedeckt München 28°

Fußball-EM:"Keine Zensur"

ARD und ZDF wehren sich gegen den Vorwurf, sie hätten die Europäische Fußball-Union (Uefa) der Zensur der Fernsehbilder bezichtigt.

ARD und ZDF, die übertragenden Sender der Europameisterschaft, wehren sich gegen den Vorwurf, sie hätten die Europäische Fußball-Union (Uefa) der Zensur der Fernsehbilder bezichtigt. "Mich irritiert, wie oft im Zusammenhang mit unserer Kritik der Begriff ,Zensur' verwendet wird. Den sollten Journalisten eigentlich für die Fälle reservieren, in denen er tatsächlich zutrifft", so Jörg Schönenborn, WDR-Fernsehdirektor und EM-Teamchef der ARD. In der Debatte mit der Uefa, die sich angesichts der Krawalle vor und während des Spiels England gegen Russland in Marseille entwickelt hatte, sei es darum gegangen, "uns künftig Bilder, die ohnehin vorliegen, schnell zur Verfügung zu stellen, damit wir entscheiden können, ob wir sie senden oder nicht".

© SZ vom 17.06.2016 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite