Egbert Trogemann hat Form und Teig dieses Fernsehens fotografiert, und er hat über Jahrzehnte hinweg unerhörte Fotos gemacht. Denn sein künstlerisches Prinzip ist es einerseits, unmittelbar vor einer Sendung zu fotografieren. Also bevor Moderatoren und Studio-Gäste die Bühne betreten werden, die Dekorationsarbeiten und Lichtproben aber abgeschlossen sind und die Beruhigungsgläser mit Mineralwasser schon auf ihren Plätzen stehen.

Im Bild: Was bin ich, 2000.

Bild: Egbert Trogemann 13. Februar 2014, 13:482014-02-13 13:48:46 © SZ vom 13.02.2014/mfh