Süddeutsche Zeitung

Fotoalbum von Paul Sahner:"Was fällt ihnen ein, ich bin ein Weltstar"

Als Paul Sahner im Jahr 1975 Klaus Kinski traf, wurde er von dem exzentrischen Schauspieler rüde runtergeputzt. Später wurde der Boulevard-Reporter zu einem Meister in der Kunst, Menschen Geheimnisse zu entlocken, die sie eigentlich nie erzählen wollten.

Von Christian Mayer

Wie schafft man es, Menschen intime Geheimnisse zu entlocken, die sie eigentlich nie erzählen wollten? Paul Sahner kannte alle Tricks, dafür war er berühmt und ein wenig auch berüchtigt.

Unzählige Prominente haben sich ihm anvertraut: Udo Jürgens zum Beispiel, über den Sahner kurz nach dessen Tod im Dezember ein Buch veröffentlicht hat, das die Bestsellerlisten eroberte.

Beim Treffen in seinem Büro bei der Bunten war Sahner ganz in seinem Element, ein echter Entertainer. Und man ahnte: Klatschreporter, das war mal ein aufregender Beruf.

Die Protokolle für dieses Fotoalbum stammen aus der Süddeutschen Zeitung vom 21. Februar 2015. Aus Anlass des Todes von Paul Sahner veröffentlichen wir sie erneut. (Fotos: Heinz Gebhardt, SWR, Jürgen Olczyk, Imago, Bunte).

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.2511531
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de/olkl
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.