"For All Mankind" auf AppleTV+:Es knallt im All

"For All Mankind" auf AppleTV+: Tyner Rushing als Vertreterin der Weltraum-Arbeiterklasse in "For All Mankind".

Tyner Rushing als Vertreterin der Weltraum-Arbeiterklasse in "For All Mankind".

(Foto: Apple TV+)

Überall ist Aufstand: Die süffige Sci-Fi-Serie "For All Mankind" geht in ihre vierte Staffel.

Von Kathleen Hildebrand

Die Science-Fiction-Serie For All Mankind kann sehr viel, aber ganz besonders gut kann sie erste Episoden einer neuen Staffel. In Staffel eins - bäm! - landeten 1969 statt der Amerikaner die Russen auf dem Mond: Die alternative Geschichte der Raumfahrt, die diese sehr ambitionierte Serie erzählt, begann. In ihr ging durch die angestachelte Konkurrenz alles sehr viel schneller. Nicht nur in der Raumfahrt, sondern auch sozial. Die erste Frau wurde im Serien-Paralleluniversum zum Beispiel schon lange vor der Jahrtausendwende US-Präsidentin. In Folge eins von Staffel zwei ging es weiter mit den Knalleffekten. Ein radioaktiver Sonnensturm fegt über die US-Mondbasis. Staffel drei: Ein gewaltiges Weltraumhotel im Orbit der Erde fliegt in die Luft. Und nun, in der ganz frischen vierten Staffel, schafft For All Mankind es wieder, das große visuelle und emotionale Bäm: Ein Raumschiff fängt zum ersten Mal in der Geschichte einen Asteroiden ein.

Zur SZ-Startseite

Serien des Monats November
:Märchen und der FC Bayern

Die RTL-Dokuserie "Gute Freunde", die opulente Produktion "Deutsches Haus" und die jungen Amerikanerinnen Ende des 19. Jahrhunderts in "The Buccaneers" - die Empfehlungen im November.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: