Süddeutsche Zeitung

Magazin "Focus":"Kultur und Leben" wird geschlossen

Neun Stellen sind beim Magazin "Focus" betroffen. Der Verlag schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus.

Das Ressort "Kultur & Leben" der Zeitschrift Focus wird Anfang März aufgelöst. Das bestätigte ein Sprecher des Burda Verlages auf Anfrage der SZ. Der Verlag ist mit den neun davon betroffenen "Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Austausch, um individuelle Lösungen zu finden", wie es heißt, was die Einigung auf Auflösungsverträge einschließt.

Betriebsbedingte Kündigungen klammert der Verlag nicht aus. Wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter beschäftigt werden, darauf möchte man sich bei Burda nicht festlegen. Fest steht, das künftig zwei "Executive Editors" die Inhalte, die bei "Kultur & Leben" behandelt wurden, weiterhin redaktionell betreuen werden. Es wird sich um Angebote und Texte von Freien handeln. Diese Inhalte werden mit Themen aus den Bereichen Sport und Medien ergänzt.

Trotz der Schließung des Ressorts hat der Ressortname "Kultur & Leben" im Focus vorerst Bestand.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5203722
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/hy
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.