bedeckt München

Magazin "Focus":"Kultur und Leben" wird geschlossen

´Focus"-Redaktion löst Ressort Kultur & Leben auf

In der Redaktion des Nachrichtenmagazins ´Focus" wird der Bereich Kultur und Leben als eigenständiges Ressort aufgelöst.

(Foto: Sven Hoppe/dpa)

Neun Stellen sind beim Magazin "Focus" betroffen. Der Verlag schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus.

Das Ressort "Kultur & Leben" der Zeitschrift Focus wird Anfang März aufgelöst. Das bestätigte ein Sprecher des Burda Verlages auf Anfrage der SZ. Der Verlag ist mit den neun davon betroffenen "Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Austausch, um individuelle Lösungen zu finden", wie es heißt, was die Einigung auf Auflösungsverträge einschließt.

Betriebsbedingte Kündigungen klammert der Verlag nicht aus. Wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter beschäftigt werden, darauf möchte man sich bei Burda nicht festlegen. Fest steht, das künftig zwei "Executive Editors" die Inhalte, die bei "Kultur & Leben" behandelt wurden, weiterhin redaktionell betreuen werden. Es wird sich um Angebote und Texte von Freien handeln. Diese Inhalte werden mit Themen aus den Bereichen Sport und Medien ergänzt.

Trotz der Schließung des Ressorts hat der Ressortname "Kultur & Leben" im Focus vorerst Bestand.

© SZ/hy
Zur SZ-Startseite
13.04.2017, Aelmhult, Kronobergs laen, SWE - Billy-Regale im IKEA-Museum. (Aelmhult, Ausstellung, Belletristik, Bibliot

SZ PlusMeinungÖffentlich-rechtlicher Rundfunk
:Verrat am Kulturauftrag

Der WDR streicht sein Literaturprogramm zusammen. Weiß der öffentlich-rechtliche Rundfunk, welchen Schaden er anrichtet?

Von Felix Stephan

Lesen Sie mehr zum Thema