bedeckt München 23°
vgwortpixel

Fernsehen:"Weltspiegel" nicht früher

Überlegungen, wegen einer Platzierung der "Sportschau" am Sonntag vor die Tagesschau auch den "Weltspiegel" vorzuverlegen, hat ARD-Programmdirektor Volker Harres nun widersprochen.

Der ARD-Programmdirektor Volker Herres hat sich gegen eine Verlegung des Weltspiegel nach dem Ende der Lindenstraße im April 2020 auf einen früheren Sendeplatz ausgesprochen. Der Grund waren Diskussionen aufgrund von Überlegungen, wonach die Sportschau am Sonntag vor der Tagesschau gesendet werden könnte, dem angestammten Weltspiegel-Platz. "Eine Vorverlegung des Weltspiegel auf einen Sendeplatz um 18.30 Uhr kommt für mich aber nicht infrage", erklärte Herres.