bedeckt München 26°

Feiertagssendung im ZDF:Büßen und Beten mit Margot Käßmann

Margot Käßmann ist nach ihrem Rücktritt als EKD-Ratsvorsitzende nicht von der Bildfläche verschwunden. Im Gegenteil: Die Bischöfin moderiert zwei Feiertagssendungen im ZDF.

Die evangelische Theologin und ehemalige EKD-Ratspräsidentin Margot Käßmann dreht für das ZDF zwei Feiertagssendungen. Kurz vor Antritt ihres USA-Aufenthaltes habe sich die frühere EKD-Ratsvorsitzende bereit erklärt, die traditionellen Feiertagsakzente zu gestalten, teilte der Sender mit.

Unter dem Titel Margot Käßmann - mitten im Leben wird die Theologin am Reformationstag (31. Oktober, 17.50 Uhr) und am Buß- und Bettag (17. November, 17.45 Uhr) den Zuschauern die moderne Botschaft dieser christlichen Festtage erläutern. "Viele Menschen in unserem Land kennen die Bedeutung der christlichen Feiertage nicht mehr. Das ist nicht nur ein Verlust an kulturellem Gedächtnis, sondern verkennt auch, dass diese Tage mit ihren Inhalten auch heute aktuell sind", sagte Käßmann.

Deshalb sei es großartig, dass das ZDF zeige, was diese Feiertage bedeuteten. In den jeweils 15-minütigen Dokumentationen begegnet Käßmann den Angaben zufolge Menschen, deren Lebensweg eine Schnittstelle zu dem entsprechenden Feiertag aufweist. Sie besucht die Protagonisten vor Ort, begleitet sie, spricht mit ihnen und macht dabei deutlich, wie die theologische Botschaft der christlichen Festtage mit existenziellen menschlichen Erfahrungen verknüpft ist.