bedeckt München 18°
vgwortpixel

Live-Diskussion:Was hilft gegen Corona-Falschmeldungen?

Fragen und Antworten / Coronavirus

Illustration: Shutterstock/SZ-Grafik

(Foto: Illustration: Shutterstock/SZ-Grafik)

Warum lassen wir uns von unseriösen Nachrichten zu Corona so leicht täuschen und was kann man dagegen tun? SZ-Autor Simon Hurtz spricht um 19.30 Uhr im Livestream - und beantwortet Ihre Fragen.

Bleichmittel trinken, um das Coronavirus abzutöten? Essig in die Nasenlöcher einführen, um eine Ansteckung zu vermeiden? In den sozialen Medien kursiert viel Unsinn über die Pandemie. Die Meldungen werden über Kettenbriefe oder Netzwerke verbreitet. Und auch, wenn sie nicht immer so extrem sind, wie die beiden Beispiele, sind viele Menschen verunsichert: Was ist wahr, was ist falsch?

Darüber, dass es einfache Möglichkeiten gibt, sich vor Falschmeldungen zu schützen, spricht Simon Hurtz, Autor im Digital-Team der Süddeutschen Zeitung um 19.30 im Livestream. Er erklärt die Mechanismen und konkreten Konsequenzen von Kommunikation - warum wir uns manchmal so leicht täuschen lassen und was wir dagegen tun können. Parallel dazu können Sie hier über Slido Fragen stellen, die Sie haben.

Der Livestream ist eine Kooperation der Süddeutschen Zeitung mit der Münchner Stadtbibliothek, der Stadtbibliothek Köln und der Mediaschool Bayern.

© SZ.de/tmh

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite