In der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" hatte kaum jemand Jeff Daniels auf dem Zettel. Zu übermächtig schien die Konkurrenz durch Cranston, Damian Lewis (Homeland), Jon Hamm (Mad Men) und Kevin Spacey (House of Cards) - umso beachtlicher, dass Daniels für seine Leistung in der Serie The Newsroom den wichtigsten Darsteller-Emmy gewann.

Mit einem "Nun, Scheiße" trat Daniels ans Mikrofon, räusperte sich einmal ordentlich und legte dann los. "Das habe ich nicht erwartet, normalerweise gewinne ich nichts", sagte er. Daniels war zum ersten Mal für den Preis nominiert.

Bei den Frauen dagegen erhielt eine Favoritin den Preis: Homeland-Darstellerin Claire Danes wurde bereits im letzten Jahr zur besten Hauptdarstellerin in einem Drama gekürt und erhielt in diesem Jahr den Preis in der gleichen Kategorie gleich noch einmal.

Bild: AFP 23. September 2013, 14:012013-09-23 14:01:20 © Süddeutsche.de/cam/mkoh