Radio:Notfalls spielen sie selbst

Radio: Der Volontär darf mit seinem Plattenspieler auflegen, für rund 150 000 Menschen.

Der Volontär darf mit seinem Plattenspieler auflegen, für rund 150 000 Menschen.

(Foto: imago images/Image Source)

Hacker sperren den Ulmer Radiosender Donau3 FM aus seinem Computersystem aus. Also stöpseln sich die Redakteure selbst ein analoges Studio zusammen. Über eine Utopie auf Schwäbisch.

Von Philipp Bovermann

Der Radiosender Donau3 FM hat einen Standortvorteil gegen Hackerangriffe. Am Mittwochnachmittag flackern dort die Bildschirme, ein Textfenster öffnet sich: eine Lösegeldforderung - Geld gegen Zugriff auf die eigenen Computersysteme. In die ist irgendjemand eingedrungen, und weil Radiomachen heute komplett über Softwares funktioniert, ist die Redaktion gewissermaßen aus dem eigenen digitalen Studio ausgesperrt. Aber: Donau3 FM sendet aus Ulm, dem tiefsten Schwaben. Da wirft man auch ein jahrzehntealtes analoges Mischpult nicht weg, solange es noch funktioniert.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSatiriker Jan Böhmermann und Miguel Robitzky
:"Das Grundgesetz ist wie eine Exceltabelle"

Jan Böhmermann und Miguel Robitzky zeigen im ZDF einen Animationsfilm zur Entstehungsgeschichte des Grundgesetzes - mit Tieren. Ein Gespräch.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: