Doku "Schockwellen" zur Pandemie:Wenn alles anders kommt

Doku "Schockwellen" zur Pandemie: Die Maske - Chiffre für eine bedrückende Zeit.

Die Maske - Chiffre für eine bedrückende Zeit.

(Foto: Maurice Weis/rbb)

Die Dokumentation "Schockwellen" wagt einen umfassenden Rückblick auf das vergangene Pandemie-Jahr. Volker Heise gelingt ein überragendes Mosaik der Irrtümer, Lösungsversuche und Panikzustände.

Von Nils Minkmar

Als ich mit einem Anruf vom Tod meiner Großmutter unterrichtet wurde, fast zwanzig Jahre ist das jetzt her, saß ich im Bus von der Arbeit nach Hause. Sie war schon einige Jahre dement, also dachte ich, dass dies nur das finale Kapitel einer langen Verlustgeschichte war - traurig, aber auch nicht trauriger als der Zustand zuvor. Ich machte es mir klein, um mich zu schützen. Lang ging das nicht gut. Tage später musste ich durch eine Unterführung und es ging nicht mehr weiter, als wäre da eine unsichtbare Wand. Ich musste mich auf die Stufen setzen und trauern.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Psychologie
Wie man Menschen überzeugt
Merkel besucht Siemens in Amberg
16 Jahre Kanzlerin
Was Angela Merkel erreicht hat - und was nicht
Sigrid Nunez: "Was fehlt dir?"
Traurig im Superlativ
Pilot über Kabul-Luftbrücke
"Wenn der Auftrag lautet zu landen, dann landen wir da"
Christian Lindner, FDP, Campaigns In Bonn
FDP
Der ewige Taktierer
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB