Deutscher Fernsehpreis 2013Er nimmt diesen Preis an

Viele Tränchen, ein Preis für das kontroverse Doku-Format "Auf der Flucht" und eine Hommage an den kürzlich verstorbenen Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki von Ottfried Fischer: Die Verleihung des Deutschen Fernsehpreises 2013 in Bildern.

Deutscher Fernsehpreis 2013 – Beste Schauspielerin

Viele Tränchen, ein Preis für das kontroverse Doku-Format "Auf der Flucht" und eine Hommage an den kürzlich verstorbenen Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki durch Ottfried Fischer: Die Verleihung des Deutschen Fernsehpreises 2013 in Bildern.

Susanne Wolff überzeugte die Jury mit ihrer Rolle im ARD-Drama Mobbing. Nach der Laudatio durch ihren Kollegen Henning Baum sagte die 40-Jährige: "Mein Herz rast schon seit drei Uhr heute. Es waren schöne drei Wochen, seitdem ich von der Nominierung weiß".

Sie setzte sich gegen Nadja Uhl, Claudia Michelsen, Julia Jäger und Alice Dwyer durch.

Bild: dpa 3. Oktober 2013, 11:342013-10-03 11:34:14 © Süddeutsche.de/dpa/ihe/sks