Deutsche Welle:War was?

Lesezeit: 6 min

Deutsche Welle: Die DW will "innovative, zukunftsweisende Lösungen für Medienschaffende" diskutieren.

Die DW will "innovative, zukunftsweisende Lösungen für Medienschaffende" diskutieren.

(Foto: Marius Becker/Picture Alliance / dpa)

Die Deutsche Welle lädt zum Zukunftskongress, wird sich aber mit der jüngeren Vergangenheit beschäftigen müssen: ihrer teuren Kunstsammlung und dem andauernden Antisemitismus-Skandal.

Von Moritz Baumstieger

Wenn am 20. und 21. Juni "Medienschaffende aus aller Welt" in Bonn zum "DW Global Media Forum" des Auslandssenders Deutsche Welle zusammenkommen, soll es um "innovative, zukunftsweisende Lösungen für Medienschaffende" gehen. Um die mögliche Rolle von künstlicher Intelligenz im Redaktionsalltag etwa. Der Kongress, der teils im alten Plenarsaal des Bundestags stattfindet, möchte laut Ankündigung als "interaktives, interdisziplinäres ,Zukunftslabor'" dienen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Senior climber on a mountain ridge; Fit im Alter Gesundheit SZ-Magazin Getty
Gesundheit
Wie ich die Faulheit besiegte und endlich loslief
Corona
"Wir werden die Wiesn bitterböse bereuen"
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Lesbian couple; sex
Liebe und Partnerschaft
»Großartiger Sex erfordert eine tiefe Intimität«
SZ-Magazin
Shane MacGowan im Interview
"Ich habe nichts verpasst"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB