bedeckt München 14°

Der Wahlabend im Fernsehen:Totalversagen

Während im Netz längst die ersten Hochrechnungen diskutiert werden, wird links weiter Belangloses gequatscht, rechts das französische Fernsehen eingeblendet. Screenshot: SZ

Die historische Wahl in Frankreich hätte zur Sternstunde von ARD und ZDF werden können. Stattdessen blamierte sich vor allem das Erste. Wie gut, dass es Twitter gibt.

Von Evelyn Roll

Was war das denn? - Es ist der Abend einer beängstigend wichtigen Wahl in Frankreich, einer Wahl, die, wie immer man es dreht und wendet, größeren Einfluss auch auf Deutschland haben könnte als unsere eigene Bundestagswahl im Herbst. Und was hatte die ARD für ihren Fernsehabend an diesem Sonntag dazu geplant? Nichts.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus - Mobiles Impfzentrum im Rathaus
Covid-19
Wonach sich der Impftermin jetzt entscheidet
He doesn't even care; fremdgehen
Fremdgehen
"Was kommt zuerst: die Unzufriedenheit oder die Untreue?"
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Ackerbau - Trockenheit, Traktor verschwindet bei der Aussaat von Winterraps in einer Staubwolke, Luftaufnahme. Luftaufn
Klimawandel
Wann wird das Wasser knapp?
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Zur SZ-Startseite