bedeckt München

Medienkolumne "Abspann":Spitze!

Hans Rosenthal

Hans Rosenthal bei Dalli-Dalli im Juni 1978.

(Foto: Istvan Bajzat/picture alliance / dpa)

"Dalli Dalli" kommt wieder - aber war es je weg? Über die paradoxe Sehnsucht nach dem Fernsehsofa.

Von Claudia Tieschky

Dalli Dalli mit Hans Rosenthal im ZDF lief zwischen 1971 und 1986, das ist jetzt 35 Jahre her, also in etwa eine Zeitspanne, so lange wie die Regierungszeiten von Helmut Kohl und Angela Merkel zusammen. Trotzdem befeuert die geplante Jubiläumsshow im Mai nun sofort Fantasien, Dalli Dalli könnte wieder in Serie gehen, wie die Bild-Zeitung spekuliert. Ganz eindeutig handelt es sich dabei um einen akuten, völlig berechtigten und komplett unsinnigen Sehnsuchtsanfall nach dem Fernsehen von früher: Man hätte so gern etwas tolles Neues, aber anfühlen soll es sich wie etwas Altes. Diese Sehnsucht ist auf ähnliche Weise widersprüchlich wie der Vorgang des Fernsehens selbst - bei dem die größtmögliche Aufregung, Spannung, Gefühlsbewegung eintreten soll, während sich der Körper auf dem Sofa im Minimalmodus befindet.

Dalli Dalli war, das muss man sagen, schon seinerzeit nicht gerade die innovativste Sendung im deutschen Fernsehen, aber vielleicht sofamäßig die gemütlichste, und ganz sicher die mit dem verspieltesten und begeisterungsfähigsten Showmaster, den man sich denken konnte. Allein der Luftsprung, den er mit nach oben gerecktem Finger und zu dem vom Publikum unterstützten "Das war Spitze!" vollführte - der nahm ihm genau die Gravitas, die das Wort Showmaster sonst beschreibt. Dazu dieses Wort, Dalli Dalli, das schon beim Aussprechen im Mund Spaß macht.

Dass das ZDF zum 50. Jahrestag des Dalli Dalli-Starts eine Jubiläumsshow macht, ist also das mindeste. Dass Johannes B. Kerner moderiert, ist dagegen eher ein Symptom. Dabei fällt in seltener Deutlichkeit auf, dass die Sendung eigentlich gar nie weg war, sondern bis heute die Benchmark darstellt für öffentlich-rechtliche Unterhaltungshöhepunkte wie Klein gegen groß (ARD) oder Das Spiel beginnt (ZDF). In der ARD haben sie die Show Das ist Spitze! ja sowieso schon bei Rosenthal abgeschaut. Das alles ist ungefähr so spannend, wie wenn man auf dem Sofa sitzend das Bild eines Sofas auf dem Flachbildschirm anschauen würde. Für wahre Sentimentalisten aber, ohne die das Fernsehen nicht leben kann, ist das zu kurz gesprungen.

© SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema