Comeback-Gerüchte über Gottschalk Niemals nie

Seine Erfolge nach "Wetten dass...?" sind eher rar geblieben: Thomas Gottschalk im Jahr 2011.

(Foto: Getty Images)

Kehrt Thomas Gottschalk zurück zu "Wetten, dass ..?"? Der Moderator und das ZDF dementieren - Charme aber hätte ein Revival für beide Seiten, zumindest unter bestimmten Bedingungen.

Von Katharina Riehl

Als das ZDF an einem späten Samstagabend im April Deutschlands berühmteste Fernsehshow beerdigte, wurde gleich auch die Möglichkeit einer späteren Umkehr schriftlich festgehalten. In der Pressemitteilung erklärte Programmdirektor Norbert Himmler, dass Wetten, dass . . ? im Herbst 2014 eingestellt werde. Er sagte aber auch: "Das Konzept, das Frank Elstner Anfang der Achtzigerjahre für das ZDF erfunden hat, bleibt einzigartig. Deshalb schließe ich nicht aus, dass es irgendwann noch einmal auflebt." Sag niemals nie, sollte das damals heißen.

Ein wenig irre ist es natürlich trotzdem, dass es jetzt gerade mal vier Monate gedauert hat bis zur ersten Debatte um eine mögliche Wiederkehr von Wetten, dass . . ?

Das Magazin Bunte berichtete am Mittwoch von einem angeblichen Comeback Thomas Gottschalks in die Show, vier Ausgaben im Jahr wolle der 2011 abgetretene Gastgeber angeblich moderieren. Das ZDF dementierte die Bunte-Meldung schnell und deutlich: Es gebe keine Pläne für eine Fortsetzung. Gottschalk selbst ließ sich mit den Worten "absoluter Unsinn" zitieren.

Fakt ist, dass Gottschalk 2015 noch bei RTL unter Vertrag steht; ob der exklusiv ist, will der Kölner Sender nicht verraten. Fakt ist auch, dass das ZDF seinem gescheiterten Moderator Markus Lanz sehr schaden würde, setzte man Gottschalk von Frühjahr 2015 an wieder regelmäßig auf die Showcouch.

Mögliche Gedankenspiele

Andererseits sind Gottschalks Erfolge nach Wetten, dass . . ? eher rar geblieben, und auch das ZDF könnte von einer Neuauflage profitieren. Wäre es vielleicht denkbar, die Show von 2016 an als Event zum Beispiel einmal im Jahr ins Fernsehen zu bringen? Über so etwas zumindest soll am Lerchenberg schon gesprochen worden sein. Das ZDF dementiert auch derartige Überlegungen. Aber das Jahr ist ja noch lang.