Ethan und Joel Coen "Veränderung lässt sich nicht per Verordnung erzwingen"

"Wir sind zwei weiße Mittelschichts-Männer aus dem Mittleren Westen der USA": Joel und Ethan Coen

(Foto: David McNew/Reuters)

Die Regisseure Ethan und Joel Coen sind bekannt für ihre ganz eigene Art des Erzählens. Ein Gespräch über das Arbeiten für Netflix, die Liebe zum Western und Diversität im Filmgeschäft.

Von Patrick Heidmann

Die Brüder Ethan und Joel Coen, deren neuer Film The Ballad of Buster Scruggs seit dem 16. November bei Netflix zu sehen ist, sind nicht gerade bekannt dafür, ihre eigene Arbeit besonders gern zu erklären oder zu analysieren. Sie zucken im Zweifelsfall lieber mit den Achseln. Als während des Gesprächs in einem Londoner Hotel dann allerdings die Sprache auf Themen wie Diversität und Inklusion kommt, sind sie plötzlich alles andere als maulfaul.

SZ: Ethan und Joel, angekündigt war The ...

Handfeste Action

Der zweifache Oscarpreisträger im Gespräch über Veränderungen in Hollywood, seine eigene Schauspielkarriere und seinen neuen Rachethriller "Equalizer 2". Interview von David Steinitz mehr...