Süddeutsche Zeitung

Fernsehsender in den USA:Kein CNN mehr an US-Flughäfen

Ende März wird der Sender sein Programm einstellen, das in den Wartehallen amerikanischer Flughäfen ausgestrahlt wurde

CNN stellt seinen Betrieb an amerikanischen Flughäfen zum 31. März ein. In den Wartehallen der Terminals von 58 Flughäfen in den USA wird dann nicht mehr das Programm des Fernsehsenders übertragen. Das teilte der Senderchef Jeff Zucker Mitarbeitern von CNN am Dienstag mit. Als Grund für das Ende von CNN Airport Network, das in den USA seit 1991 für die Übertragung an Flughäfen im ganzen Land zuständig ist, nannte Zucker den durch Corona bedingten Rückgang an Fluggästen und die Möglichkeiten, CNN auf mobilen Geräten zu streamen. Das werbefinanzierte Flughafennetzwerk sei nicht mehr profitabel, so zitiert die Los Angeles Times nicht genannte Stimmen aus dem Haus. Demnach werden etwa zwei Dutzend Mitarbeiter in der CNN-Zentrale in Atlanta, Georgia mit dem Ende des Flughafenprogramms ihren Job verlieren.

Auf Tausenden Terminal-Bildschirmen war in den USA bisher ein eigens für die Flughäfen zugeschnittenes Programm des Senders zu sehen gewesen. Flugunglücke kamen dort explizit nicht vor, ebenso wenig alles, was nicht für Kinder geeignet ist. "Sich von einer so geliebten Marke zu verabschieden, ist nicht einfach," sagte Jeff Zucker in seiner Nachricht an die Mitarbeiter. Das CNN-Flughafennetzwerk sei ein "ikonischer Teil der Reiseerfahrung in diesem Land geworden".

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5173399
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/avob
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.