„I am: Céline Dion“ bei Amazon Prime:Weil sie der Welt zeigen will: Es ist ernst

Lesezeit: 3 min

Ungeschminkt, zu Hause, bei der Physiotherapie: Céline Dion zeigt ihr neues Leben fernab vom Glamour der großen Bühnen. (Foto: Amazon Prime Video)

Ein intimer Dokumentarfilm zeigt, wie Céline Dion mit einer schweren, seltenen Krankheit ringt. Muss die Welt Abschied von ihrer Stimme nehmen?

Von Kathleen Hildebrand

„Wer ist Céline Dion?“, fragt Céline Dion in einer Szene am Anfang. Die Antwort, die sie gleich selbst gibt, ist nicht abgehoben, hat nichts mit langwieriger Selbstfindung durch Meditation und Therapie zu tun. Sie ist ziemlich pragmatisch: „Céline Dion“, sagt sie, „ist die, die singt.“

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBestseller-Hype „New Adult“
:„Der Liebesroman ist der Abenteuerroman der Frauen“

Plötzlich lesen junge Menschen wieder. Aber was! Die Literaturwissenschaftlerin Christine Lötscher über Kitsch, Klischees und Emanzipation.

Interview von Kathleen Hildebrand, Pascal Moser

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: