bedeckt München 19°
vgwortpixel

Castingshow:Finale ohne alles

Dan Lucas, 64, gewinnt das Finale der Sat 1-Show "The Voice Senior".

(Foto: André Kowalski/SAT.1)

Sat 1 hat mit "The Voice Senior" eine ernsthafte Talentsuche für über Sechzigjährige gezeigt. Das Finale am vergangenen Freitag aber machte den ganzen guten Ruf kaputt, denn der Sender ließ die Show sensationell lieblos enden.

Als "würdigen Höhepunkt einer wirklich sehr schönen und sehr besonderen Reise" hatte Sat 1 das Finale von The Voice Senior ankündigen lassen. Das klang glaubhaft, weil sich die ersten drei Folgen der Castingshow als ernsthafte Ü 60-Talentsuche empfohlen hatten. Der gute Ruf war dann aber schnell dahin, als es vergangenen Freitag erst zwei Stunden lang die schon am 1. Dezember vor großem Publikum aufgezeichneten Finalauftritte der Kandidaten zu sehen gab, bevor dann 20 Minuten vor Schluss "eine Zeitreise" angekündigt wurde. Auf einmal fanden sich die Finalisten live zur Ergebnisverkündung in einem schmucklosen Studio wieder, ohne großes Publikum, ohne prominente Coaches. Irgendwann wurde lapidar Dan Lucas als Gewinner verkündet, was so feierlich wirkte wie die Einweihung einer Grillbude. Besser hätte man die Glaubwürdigkeit einer Sendung kaum ruinieren können. Sat 1 hat angekündigt, sich die danach laut gewordene Kritik zu Herzen zu nehmen. Was immer das bedeuten mag.