bedeckt München

Bundestagswahl:RTL plant Debatte der Kanzlerkandidaten

File photo of the logo of  RTL Television as seen on the Cologne trade fair tower near the RTL headquarters in Cologne

Mit dem Wahl-Triell will RTL laut Mitteilung "aufmerksamkeitsstarke Akzente" setzen.

(Foto: Wolfgang Rattay/Reuters)

Dem Privatsender zufolge sollen Union, SPD und die Grünen bereits Bereitschaft signalisiert haben.

Der Privatsender RTL plant vor der Bundestagswahl 2021 eine eigene TV-Debatte der Kanzlerkandidaten. Erste Gespräche mit Union, SPD und Grünen habe es bereits gegeben, teilte die Mediengruppe RTL mit. Die Gruppe, zu der etwa auch ntv gehört, wolle "mit zahlreichen eigenen Formaten und Sondersendungen aufmerksamkeitsstarke Akzente (...) setzen". Das sogenannte Wahl-Triell solle im August in der Primetime bei RTL ausgestrahlt werden.

Die Bundestagswahl ist für den 26. September angesetzt. "Die Parteiführungen haben großes Interesse beziehungsweise ihre Bereitschaft signalisiert, an diesem neuartigen Format teilzunehmen", sagte der Ressortleiter Politik und Wirtschaft bei RTL, Nikolaus Blome, laut Mitteilung. "Mit dem Triell wollen wir die veränderte politische Landschaft in Deutschland bestmöglich abbilden und den Zuschauern die inhaltliche und personelle Auseinandersetzung präsentieren, die den Kampf ums Kanzleramt prägen wird."

2017 hatten RTL, Sat.1, Das Erste und das ZDF gemeinsam ein Duell zwischen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihrem Herausforderer Martin Schulz (SPD) übertragen. Rund 16,23 Millionen schauten zu.

© SZ/dpa/tyc/cag
Zur SZ-Startseite

Drittsendezeiten im Fernsehen
:Nachts am Programm-Fenster

Wie Sat 1 leise ein hart umkämpftes Stück Fernsehgeschichte beendet.

Von Benedikt Frank

Lesen Sie mehr zum Thema