"Ruhrbarone":Immer in Aufruhr

"Ruhrbarone": Der Herausgeber der Ruhrbarone, Stefan Laurin.

Der Herausgeber der Ruhrbarone, Stefan Laurin.

(Foto: Roland W. Waniek)

Die "Ruhrbarone" treten landesweite Debatten über Israel und den Nahost-Konflikt los, sie beenden Karrieren und canceln Auftritte. Wer steckt eigentlich hinter dem Blog? Ein Besuch in Bochum.

Von Sonja Zekri

Fritz Thyssen und Hugo Stinnes sind tot, aber die Ruhrbarone leben. Ruhrbarone ist ein Blog aus Bochum mit Texten über Politik, Musik und BVB- und Schalke-lastigen Sportberichten. Unter Mitwirkung des späteren Correctiv-Gründers David Schraven war das Projekt vor 16 Jahren ins Leben gerufen worden, eine Reaktion auf das Mediensterben im Ruhrgebiet, wo Lokalredaktionen schlossen, Zeitungsteile zusammengelegt wurden und die Leserschaft schwindet. Ein paar Jahre lang erschien eine Hochglanz-Printausgabe, die wegen katastrophaler Nachfrage wieder eingestellt wurde.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusEnde von "Vice" Deutschland
:Bitte auf die Fresse, danke

Der deutsche Ableger des einstigen Punkmagazins "Vice" muss schließen. Ein Nachruf.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: