bedeckt München 16°

Blog in Not:Unheimlich still

  • Der von Stefan Niggemeier gegründete Bildblog muss vorläufig pausieren.
  • Mit einem Spendenaufruf wenden sich die Macher an Unterstützer.
  • Medienjournalist Niggemeier teilt mit, dass sie ohne genügend Geld auf Dauer nicht weitermachen könnten.

"Wir dokumentieren die kleinen Merkwürdigkeiten und das große Schlimme der Medien", so beschreiben die Betreiber von Bildblog selbst, was sie täglich so tun - wenn sie es tun. Denn vorerst will der 2004 von Medienjournalist Stefan Niggemeier gegründete Watchblog etwas länger pausieren - "vor allem aus finanziellen Gründen", wie Bildblog seinen Lesern mitteilt.

Die übliche Feiertagsruhe werde bis Ende Januar verlängert. "Wenn wir Bildblog in Zukunft weiterführen wollen wie bisher, brauchen wir Ihre Unterstützung."

Nun sind Spendenaufrufe bei Bildblog nicht neu. Die Webseite, die großen Wert auf Unabhängigkeit legt, finanziert sich durch Werbung und Geld von Lesern und da kommt offensichtlich zu wenig rein. Mats Schönauer, der als Verantwortlicher zusammen mit Ronnie Grob und Simon Hurtz die Beiträge schreibt, sagt, dass die drei es sich im Moment nur schwer leisten können, genug Zeit in Bildblog zu investieren. Oder, wie es auf der Webseite heißt: Die Redaktion stecke viel Zeit "in den Kampf gegen die täglichen Beklopptheiten und wir machen es supergerne, aber wir müssen auch unsere Miete bezahlen".

Auf die Frage, ob der Fortbestand von Bildblog in Gefahr ist, teilt Gründer Niggemeier, der inzwischen als Herausgeber firmiert, mit: "Ja, wenn wir nicht genug Geld zusammenbekommen, können wir auf Dauer nicht weitermachen." Niggemeier selbst ist heute unter anderem Autor bei der komplett von Mitgliedern finanzierten Journalismus-Plattform Krautreporter.