Blackout: Sender und Online-Seite fallen aus:Stromausfall legt ZDF lahm

Mit dem Zweiten sieht man nix: Am frühen Montagabend ist das ZDF in weiten Teilen Deutschlands ausgefallen, Gleiches galt für die Internetseite des Senders. Schuld war ein Stromausfall.

"Es liegt nicht an Ihrem Fernseher", sagte Karen Webb, als die Bildschirme wieder leuchteten, "es liegt an uns." Die Leute-heute-Moderatorin begrüßte mit einem mea culpa die ZDF-Zuschauer, nachdem der Sender gerade für 40 Minuten ausgefallen war. Am frühen Montagabend sahen viele Zuschauer statt den heute-Nachrichten und Hallo Deutschland nur einen schwarzen Fernsehbildschirm. Schuld war nach Senderangaben ein Stromausfall.

Etwa für eine dreiviertel Stunde war in weiten Teilen Deutschlands das Programm des Mainzer Senders sowie seiner Partnerkanäle 3sat und Kinderkanal nicht zu sehen, wie das ZDF in Mainz mitteilte. Auch die Digitalkanäle und Internetangebote waren von dem Stromausfall in der Sendebetriebstechnik von 17.06 bis 17.46 Uhr betroffen.

"Liebe Nutzer, unsere Angebote stehen Ihnen derzeit leider nicht in der gewohnten Qualität zur Verfügung. Wir haben technische Probleme", hieß es auf der Seite zdf.de, die auch um kurz vor 20 Uhr noch nicht wieder zu erreichen war. Die Mediathek funktionierte dagegen.

Auch am Dienstagmorgen war die Ursache des Stromausfalls noch nicht geklärt.

Ein ähnliches Problem hatte den Sender auch schon im März 2010 lahmgelegt. Damals waren nach einem Ausfall im Mainzer Stromnetz die zentralen Computer ausgefallen, 20 Minuten lang konnte kein Programm gesendet werden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB