bedeckt München 17°
vgwortpixel

Journalismus:Das sind die Podcast-Tipps des Monats

Was man im Mai am besten hört - die Podcasts des Monats.

(Foto: SZ)

Von pflanzlichem Wurstsalat und siebzig Jahre alten Detektivgeschichten. SZ-Redakteure stellen die besten Podcasts vor, die es gerade zu hören gibt.

Podcasts haben einen neuen Boom des Geschichtenhörens ausgelöst - im Fiktionalen wie im Dokumentarischen und bei Ratgebern. Sie befördern neue Formate, etwa Serien, und bringen neue Produzenten hervor. Die SZ-Medienseite stellt jeden Monat ihre Favoriten vor.

Die Schaulustigen

zeit.de/dieschaulustigen

Wer sich den Wecker stellt, um frühmorgens eine einmalig versendete ZDF-Neo-Politshow mit dem Jung & Naiv-Fragensteller Tilo Jung zu gucken, muss entweder ein Freund Jungs oder des Fernsehens sein - Sophie Passmann und Matthias Kalle sind eindeutig und ausschließlich letzteres. Die Autorin, Komikerin und Kolumnistin, 25, und der 20 Jahre ältere Zeit-Journalist, der sich gelegentlich "alter Mann der Fernsehkritik" nennt, weil er noch weiß, wie Harald Schmidt zum Start seiner Late-Night-Show abgewatscht wurde, zeigen - und das nimmt einen sofort für ihren Podcast ein - ein Herz auch für das lineare Fernsehen und nicht nur für hippe Streamingserien. Übers Literarische Quartett plaudern und blödeln sie mit der gleichen Leidenschaft wie über Game of Thrones. Das ist mitunter etwas chaotisch, mehr Zapping als Bingewatching, aber grundsympathisch. Über Shahak Shapiras neue Late-Night-Show, ebenfalls bei ZDF Neo, von der sie bewusst nicht schon die Premiere verrissen haben, sagt Passmann: "Ich hätte mich gefreut, wenn ich total begeistert gewesen wäre." Ein besseres Fernsehen ist möglich - das ist die frohe Botschaft. David Denk

Long Story Short

buchkolumne.de

Buchtipps im Kompaktformat: In dem Literaturpodcast von Random House geben zwei Experten Hilfestellung für die Auswahl der nächsten Schmöker - überwiegend aus dieser Verlagsgruppe: Die Literaturblogger Karla Paul und Günter Keil stellen pro Folge in 20 Minuten vier Bücher vor. Das Besondere: 60 Sekunden müssen reichen, um den anderen von einem Buch zu überzeugen. Mit Zitaten und Hörbucheindrücken geben die beiden einen möglichst intensiven Eindruck, Interviews mit den Autoren gibt es auch. Neuerscheinungen und alte Titel, Stimmungsdrücker und Gesellschaftsromane oder Tagebücher übers Gärtnern - prägnant und in lockerem Plauderton werden sie verhandelt. Susan Jörges

2038

nymag.com/intelligencer/2018

Die meisten Zukunftsprognosen unterscheiden sich in ihrer Verlässlichkeit kaum vom Wetterbericht: Ein paar Tage im Voraus lässt sich planen, dann wird es arg unsicher. Darüber nachzudenken, was sein könnte, lohnt sich natürlich trotzdem. In ihrem Podcast denken die amerikanischen Journalisten Max Read und David Wallace-Wells aktuelle Entwicklungen zwei Jahrzehnte weiter und befragen dazu Experten aus Politik, Medien und Wissenschaft. Wird es in Zukunft mehr als ein Internet geben, wenn Staaten wie Russland oder China lieber eigene digitale Infrastrukturen aufbauen? Was würde das bedeuten? Wenn immer mehr Gegenstände, von der Uhr bis zu den Schuhen, zum Zubehör der Smartphones werden, die mittlerweile fast jeder mit sich herumträgt, wie viel Macht gibt das den Digitalkonzernen? Und woher soll der Strom für die mobilen Geräte kommen? Aus dem menschlichen Körper? Welche kulturellen Konsequenzen hat es, wenn sich der rasante Aufstieg Chinas fortsetzt? Werden in ein paar Jahrzehnten Kinder auf der ganzen Welt nicht mehr Cowboy und Indianer, sondern chinesische Volkssagen nachspielen? Anders als das Wetter von morgen, sind diese Fragen schon heute relevant. Nicolas Freund

The Great Detectives of Old Time Radio

greatdetectives.net

Zurück in die Vergangenheit führt Adam Graham seine Hörer, in eine Zeit, als das Fernsehen zum Konkurrenten fürs Radio wurde, die Goldene Ära des US-Hörfunks aber noch nicht vorbei war. Graham ist ein Fan der Fiktionformate aus den 1950ern und 1960ern, im Podcast The Old Time Radio Superman hat er bereits vor einigen Jahren alte Superman-Hörspiele wieder zugänglich gemacht. Hier versammelt er Radiokrimis aus verschiedenen Serien, beginnend mit der ältesten Folge, die er auftreiben kann, bis hin zur letzten. Montag bis Freitag gibt es jeweils einen neuen Fall, aktuell laufen etwa die Serien Boston Blackie, Yours Truly Johnny Dollar, Rocky Jordan und Dragnet - in den USA Klassiker und von Adam Graham nerdig und doch charmant kommentiert. Es sind Ausflüge in eine Welt, die noch überschaubar scheint. Stefan Fischer

Zucker & Jagdwurst

zuckerjagdwurst.com

"Fleisch ist Lebenskraft." Der Meinung ist zumindest Isabelle Friedrichs Oma. Dass es auch ohne tierische Produkte geht, beweist ihre Enkelin in ihrem Podcast, der aus dem gleichnamigen Blog entstanden ist. Dort widmet sie sich mit Julia Stephan etwas Wunderbarem: Essen. Veganismus als kulinarische Notlösung? Keinesfalls. Die Berlinerinnen experimentieren mit Käse, Wurstsalat und Donuts. Selbstgemacht und aus pflanzlichen Zutaten. Dabei rechtfertigen sie sich weder für vegane Ernährung (warum auch?), noch diktieren sie Rezepte. In den ersten Episoden werden Hörer in andere Esskulturen entführt: Wie ernähre ich mich auf Reisen, welche Städte sind besonders veganfreundlich? In humorvollen Anekdoten geht es um überteuerte Flugzeug-Sandwiches, vegan lebende Haustiere und missglückte Backvorhaben. Rebekka Gottl

sz.de/podcast-tipps

Podcast Die Podcasts der Süddeutschen Zeitung
SZ-Audio

Die Podcasts der Süddeutschen Zeitung

Bleiben Sie mit den Podcasts der Süddeutschen Zeitung immer auf dem Laufenden. Unter diesem Link finden Sie alle Folgen der fünf SZ-Podcasts.