bedeckt München 14°

Bellingcat-Gründer Eliot Higgins:"Wir werden immer gegen das Schlechte ankämpfen"

"Mit den richtigen Open-Source-Werkzeugen kann jeder investigativ Interessierte ziemlich weit kommen", sagt Bellingcat-Gründer Eliot Higgins.

(Foto: Tolga Akmen/AFP)

Das Recherche-Netzwerk Bellingcat enthüllt gerade ein russisches Giftmord-Programm gegen Prominente wie Alexej Nawalny. Bellingcat-Chef Eliot Higgins über gefährliche Recherchen und diffamierende Propaganda.

Interview von Thomas Knellwolf

Der 42-jährige Brite Eliot Higgins ist der Gründer und Leiter der unabhängigen Rechercheorganisation Bellingcat. In seinem neuen Buch "Digitale Jäger" beschreibt er, wie sein Team mit neuartigen Online-Methoden Kriegsverbrechen und staatliche Morde aufdeckt. Der "Raketenmann" - so nannte der New Yorker Higgins in Anspielung auf seine Nachweise von Waffeneinsätzen und auf seinen fulminanten Aufstieg - ist Studienabbrecher und Autodidakt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Champions League - Liverpool victory parade
Super League
Es war ein Komplott
Loslassen
Psychologie
Wie man es schafft, endlich loszulassen
Christiane Kolb
SZ-Magazin
»Kinder brauchen eine Sprache für ihren Körper«
Streit um den Wolf in Nordrhein-Westfalen
Artenschutz
"Der Wolf ist kein Dämon"
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Zur SZ-Startseite