bedeckt München 17°

Belarus:Journalist der Deutschen Welle festgenommen

Sicherheitskräfte in Belarus: Bei Protesten wurden offenbar wahllos Passanten festgenommen, darunter auch Medienvertreter.

(Foto: -/AFP)

Der Korrespondent Nicholas Connolly wurde bei Dreharbeiten rund um Proteste in Belarus verhaftet - zum zweiten Mal innerhalb einer Woche.

Bei Protesten in Belarus ist ein Korrespondent der Deutschen Welle (DW) kurzzeitig festgenommen worden. Nicholas Connolly sei am Nachmittag bei Dreharbeiten verhaftet und rund fünf Stunden festgehalten worden, teilte die Deutsche Welle am Samstagabend mit. Es sei bereits die zweite Festnahme Connollys innerhalb einer Woche gewesen.

Am Wochenende war es in Belarus zu neuen Protesten gegen Machthaber Alexander Lukaschenko gekommen. Sicherheitskräfte gingen am Samstag bei Festnahmen teilweise brutal vor, wie Fotos und Videos in sozialen Netzwerken zeigten. Das Menschenrechtszentrum Wesna listete bis zum Abend die Namen von mehr als 170 Festgenommenen auf. Es seien wahllos Passanten etwa an Bushaltestellen festgenommen worden, hieß es. Unter den Festgenommenen seien mehrere Medienvertreter gewesen, teilte der Journalistenverband mit.

© SZ/dpa
Zur SZ-Startseite
Deutsche Welle Standort Berlin

DW in Ungarn
:Orbán-Regierung empört sich über Deutsche Welle

Die DW plant ein neues Angebot in Ungarn, es wird in Budapest schon jetzt mit Häme und Vorwürfen bedacht.

Von Cathrin Kahlweit

Lesen Sie mehr zum Thema