„Aus Mangel an Beweisen“ auf Apple TV+:Ein Staatsanwalt gegen sich selbst

Lesezeit: 2 min

Staatsanwalt Rusty Sabich (Jake Gyllenhaal) und seine Geliebte Carolyn Polhemus (Renate Reinsve). (Foto: Apple TV+.)

In „Aus Mangel an Beweisen“ verheddert sich Jake Gyllenhaal in einem pikanten Mordfall.

Von Fritz Göttler

Eine alte Geschichte: Ein Mann verliebt sich in eine Kollegin, die wendet sich aber nach kurzer Zeit wieder von ihm ab. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder, gediegene Vorort-Bürgerlichkeit, Haus mit Swimmingpool. Der Mann kommt nicht los von der anderen, von dieser Liebe, Passion, Obsession. Eines Nachts wird sie tot aufgefunden, gefesselt und erschlagen. Der Mann hatte in der Mordnacht über dreißig SMS an die Geliebte geschickt, ist dann noch zu ihr gefahren, zu einer Aussprache. Das wird ihn zum Hauptverdächtigen für diesen brutalen Mord machen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDritte Staffel „Bridgerton“
:Sie schämen sich nicht mehr

In Staffel drei offenbart die Kitschserie „Bridgerton“ mit Verve, dass sie ein Kommentar zur weiblichen Kulturgeschichte ist. Eine Ehrenrettung.

Von Kathleen Hildebrand

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: