Reform der Öffentlich-Rechtlichen:„Zehn Milliarden Euro pro Jahr – und das soll nicht reichen?“

Lesezeit: 7 min

„Es reicht nicht, happy zu sein, dass die Tagesschau über Tiktok viele User erreicht“: Julia Jäkel, Roger de Weck und der Zukunftsrat wollen statt einer ARD im Schneckentempo eine zentrale Führung des Senderverbunds – und damit viel Geld freisetzen. (Foto: Fotos: imago images, Collage:SZ)

Als Julia Jäkel und Roger de Weck mit dem Zukunftsrat die Pläne für eine Reform von ARD, ZDF und Deutschlandradio vorlegten, gab es Applaus. Geändert hat sich wenig. Jetzt schlagen sie Alarm.

Interview von Claudia Tieschky

Reform, aber wie? Wie die öffentlich-rechtlichen Sender ARD, ZDF und Deutschlandradio besser werden können, dazu hat der sogenannte Zukunftsrat vor einem halben Jahr einen Fahrplan vorgestellt. Angefordert hatten dieses Gutachten die Länder, die für die Rundfunkgesetze zuständig sind und damit auch für die Größe der Sender und den Umfang ihres Auftrags – aber bislang keine Reform auf dem Gesetzesweg hinbekommen. Nichts geändert hat sich auch daran, dass der Streit um die erforderliche Beitragserhöhung eskaliert und auf eine Klärung beim Bundesverfassungsgericht zusteuert. Vor allem die ARD mit ihrer Struktur aus neun autonomen Landessendern mit einem nicht weisungsberechtigten Vorsitzenden steht in der Kritik. Der Zukunftsrat, das waren die frühere Gruner+Jahr-Chefin Julia Jäkel, der Ex-Chef des Schweizer Fernsehens Roger de Weck, die Digitaljournalismus-Professorin Annika Sehl, die Leiterin der Münchner Filmhochschule HFF Bettina Reitz, der frühere Bundesverfassungsrichter Peter M. Huber, der Medienrechtler Mark D. Cole, die Journalistin Maria Exner und die Urheberrechtsexpertin Nadine Klass. Sie entwarfen eine grundlegende Reform – vor allem eine zentral geleitete ARD. Verpufft das jetzt einfach?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKolumne „Schön doof“
:Hot or not?

Die „New York Times“ ist einer heißen Sache auf der Spur: Auch größere Körper können anziehend wirken. Dann auf ins Schwimmbad!

Von Aurelie von Blazekovic

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: