bedeckt München 17°

ARD:Sportlich

´Tagesthemen" - Ingo Zamperoni

„Das Gesicht verrät die Stimmung des Herzens“: Ingo Zamperoni.

(Foto: Karlheinz Schindler/dpa)

Tagesthemen-Moderator Ingo Zamperoni soll ein eigenes "Hintergrundformat" bekommen - eine Sportshow ist im Gespräch.

Seine Spuren hat Ingo Zamperoni, 44, schon vor Jahren im Fernsehsport hinterlassen. Er musste damals nur Dante zitieren, um - schwupps! -mit einer Halbzeitpausentagesthemenabmoderation für immer in den Archiven zu landen. "Das Gesicht verrät die Stimmung des Herzens", sagte Zamperoni damals und lächelte freundlich. Weil aber in diesem Moment Italien bei der Fußball-EM 2012 mit 2:0 gegen Deutschland in Führung lag, trieb dieser dahingelächelte Spruch des Deutsch-Italieners Zamperoni viele Zuschauer auf die Zinnen - jedenfalls genug, dass es für Wäschekörbe voller Zuschauerpost reichte, wie Tagesschau-Chef Kai Gniffke später zu Protokoll gab. Dass Zamperoni beteuerte, "innerlich zerrissen" zu sein an diesem Abend zwischen "Squadra Azzurra" und "der Mannschaft", glaubten ihm längst nicht alle.

Kaum anzunehmen, dass diese Episode unerwähnt bleibt, wenn Ingo Zamperoni demnächst in größerem Stil im TV-Sport einsteigen wird. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung bekommt der Tagesthemen-Anchorman schon in diesem Frühjahr eine eigene Sendung, ein Talk-Format, in dem es um Sport gehen wird, natürlich auch um Fußball. ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky ließ auf eine entsprechende SZ-Anfrage lediglich mitteilen: "Wir beschäftigen uns momentan mit der Entwicklung eines neuen Hintergrundformats zum Thema Sport", allerdings existierten bisher weder ein finales Sendekonzept noch eine genaue Sendeplanung. Es gebe, Balkausky, noch "keine Beauftragungen oder Vertragsabschlüsse".

Hergestellt werden soll die Sendung nach SZ-Informationen von beckground TV, der Produktionsfirma des früheren ARD- Sportschau-Moderators und -Talkmasters Reinhold Beckmann. Sechs Sendungen sollen zunächst geplant sein, angeblich in der Kulisse der Hamburger Elbphilharmonie, wohl ohne Publikum - aber vielleicht mit dem einen oder anderen Zitat von Dante.

  • Themen in diesem Artikel: