Undercover-Recherche zu Wahlmanipulation:Einmal Schmutzkampagne, bitte

die story im ersten wahlkampf undercover medien

Baerbock, Laschet und Scholz im Zerrspiegel der sozialen Medien - bei Desinformation liegen die Beiträge über Baerbock weit vorne.

(Foto: SWR)

Der Journalist Peter Kreysler hat sich für eine ARD-Doku undercover von professionellen Wahlbeeinflussern beraten lassen - und skrupellose Angebote erhalten. Ein Gespräch.

Von Aurelie von Blazekovic

Seit dem Skandal um Cambridge Analytica weiß man, dass die Daten, die wir auf sozialen Medien hinterlassen, für Wahlmanipulatoren Gold wert sind. Der Journalist Peter Kreysler ist der Frage nachgegangen, wie Datenfirmen und PR-Agenturen Einfluss auf die Bundestagswahl nehmen könnten. Undercover hat er sich als Wahlkampfberater für "Die Partei" ausgegeben und in Londons Nobelrestaurants dubiose Angebote erhalten. Gefilmt mit versteckter Kamera sind daraus in Zusammenarbeit mit Co-Autorin Gesine Enwaldt eine ARD-Doku und ein Radiofeature entstanden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Autorin: Arundhati Roy
Interview mit Arundhati Roy
"Sie werden kommen, da bin ich mir sicher"
Lena Meyer Landrut; Lena Mayer-Landrut
Lena Meyer-Landrut
"Eine ständige Faust ins Gesicht"
Jugend wählt
Denn sie wissen, was sie tun
Old red cat over a countertop in the kitchen Copyright: xLightsyx
Haustiere
Mit dem Schnurren einer Katze wird alles gut
Young woman laughing while embracing her girlfriend against sky Kyiv, Kyiv City, Ukraine PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY
Ernährung
"Fett ist unser Freund, wir brauchen es"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB