"Anne Will":Scholz, ganz alone

Lesezeit: 2 min

"Anne Will": "Anne Will" macht nun Sommerpause. Man hat da so einen Verdacht, welches Thema sie danach besprechen wird.

"Anne Will" macht nun Sommerpause. Man hat da so einen Verdacht, welches Thema sie danach besprechen wird.

(Foto: NDR/Wolfgang Borrs)

"You'll never walk alone": Im TV-Studio sind sich nicht mal die Ampelkoalitionäre einig, was der Bundeskanzler mit seinem Versprechen meint. Dankenswerterweise sitzt ein gemeinsames Feindbild in der Runde.

Von Josef Kelnberger

Da hat er aber was angerichtet, der Herr Bundeskanzler: "You'll never walk alone." Es wird nun bestimmt eine Million Talkshows geben zu der Frage, ob sich Olaf Scholz mit seinem Versprechen übernommen hat, niemand in Deutschland müsse allein durch den bevorstehenden Winter der Energiekrise marschieren, allen werde geholfen. Anne Will machte an diesem Sonntagabend den Anfang. Was nach der 60-minütigen Debatte hängen blieb: Offenbar weiß nur Scholz ganz alone, was er genau gemeint hat, als er die Fußballhymne zitierte. In seinem eigenen Team, der Ampelkoalition, gehen die Meinungen darüber auseinander.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
"Die vierte Gewalt"
Die möchten reden
Sports fans sitting at bar in pub drinking beer; Leber / Interview / SZ-Magazin /Gesundheit / Lohse
Gesundheit
»Wer regelmäßig zwei oder drei Bier trinkt, kann alkoholkrank sein«
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB