"Anne Will":Eine Lektion in Rhetorik

Lesezeit: 5 min

"Anne Will": Bei öffentlichen Debatten ist der Zuschauer der Adressat. Andrij Melnyk (l.) hat das verstanden, Harald Welzer steht dem akademischen Diskurs näher.

Bei öffentlichen Debatten ist der Zuschauer der Adressat. Andrij Melnyk (l.) hat das verstanden, Harald Welzer steht dem akademischen Diskurs näher.

(Foto: Jürgen Heinrich/Imago (2))

Bei Anne Will wird über Waffenlieferungen an die Ukraine diskutiert - diesmal sind sich nicht alle einig. Und der Soziologe Harald Welzer muss lernen: Eine Diskussion mit Botschafter Andrij Melnyk ist kein Proseminar.

Von Nele Pollatschek

Zuerst einmal etwas Positives zu einer Talkrunde bei Anne Will am 8. Mai, dem Tag der Befreiung und der Kanzlerrede, bei der sich nicht nur Kevin Kühnert, sondern auch der eine oder andere Zuschauer, "sehr unwohl gefühlt" haben wird. Das Positive also: Mit mindestens einer in der Sendung gefallenen Bemerkung hat der Soziologe und Offene-Brief-Unterzeichner Harald Welzer völlig recht. Es ist eine Feststellung zu dem in der Emma erschienenen offenen Brief, in dem er und 26 weitere Intellektuelle den Bundeskanzler auffordern, keine schweren Waffen an die Ukraine zu liefern, um nicht in eine Eskalationsspirale mit einer Atommacht zu geraten. Das Verfassen, so Welzer, sei schon deswegen für die öffentliche Debatte in Deutschland notwendig gewesen, weil die Debatte "völlig vereinseitigt war".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Schlacht um den Donbass
Die Chance, dass die Ukraine diesen Krieg gewinnt, tendiert gegen null
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
Vizepräsident Mike Pence in seinem Versteck während des Sturms aufs Kapitol am 6. Januar 2021. Die Randalierer verpassten ihn nur um wenige Meter.
Anhörung zum Sturm aufs US-Kapitol
"Eine akute Gefahr für die amerikanische Demokratie"
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Job-Junkies
Feierabend - was ist das?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB