Anja Reschke über Pressefreiheit:"Wir müssen uns jetzt wehren"

Lesezeit: 9 min

Anja Reschke

Anja Reschke, 47, ist Journalistin, Moderatorin und Buchautorin. Seit August 2019 leitet sie beim NDR-Fernsehen den Programmbereich Kultur und Dokumentation.

(Foto: NDR/Thorsten Jander)

Sind die Medien in der Corona-Krise zu unkritisch? Ein Gespräch mit der Journalistin und Publizistin Anja Reschke über Verantwortung, Erregungsjournalismus und das Verhältnis von Presse und Politik.

Interview von Sara Maria Behbehani und Anika Blatz

SZ: Frau Reschke, gerade zu Beginn der Corona-Krise haben wir etwas erlebt, das relativ selten vorkommt: eine weitgehende Einigkeit zwischen Medien und Politik - und das trotz einer massiven Einschränkung der Grundrechte. Wie erklären Sie sich das?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Liz Truss als Boxkämpferin auf einem Wandgemälde in Belfast
Großbritannien
Wie eine Fünfjährige, die gerade gegen eine Tür gelaufen ist
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
"Die vierte Gewalt"
Die möchten reden
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB