Doku über Alexej Nawalny:Ein Held voller Widersprüche

Doku über Alexej Nawalny: Alexej Nawalny (Foto), 2020 lebensgefährlich vergiftet, 2021 verhaftet, seitdem in berüchtigten Straflagern weggesperrt und mit immer neuen Gefängnisstrafen überzogen.

Alexej Nawalny (Foto), 2020 lebensgefährlich vergiftet, 2021 verhaftet, seitdem in berüchtigten Straflagern weggesperrt und mit immer neuen Gefängnisstrafen überzogen.

(Foto: rbb/arte/Evgeny Feldman)

Wofür stand Alexej Nawalny, außer für die Gegnerschaft zu Putin? Eine Doku versucht, dem gerade gestorbenen Oppositionellen näherzukommen.

Von Joshua Beer

Es ist 2011, Zehntausende Menschen ziehen durch russische Städte. Zuvor hat das Land erfahren, dass Wladimir Putin zurück ins Präsidentenamt kehrt und seinen Platzhalter Dmitrij Medwedjew ablöst. Und dann soll bei den Dumawahlen auch noch gefälscht worden sein. Mittendrin in den Massendemonstrationen: der Blogger Alexej Nawalny. Wütend ruft er von einer Bühne, man solle ihn ruhig als "Internet-Hamster" beschimpfen. "Ich werde den Bastarden die Kehle durchbeißen."

Zur SZ-Startseite
Alexei Navalny

SZ PlusNachruf
:Der Mann, den Putin fürchtete

Alexej Nawalny war immer klar, dass dem Kreml jedes Mittel recht sein dürfte, um ihn zu brechen. Trotzdem hörte er nie auf, sich gegen das Regime zu stemmen. Jetzt soll er am eiskalten russischen Polarkreis gestorben sein, in der gefürchteten Strafkolonie Nr. 3.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: