AfD im „Sommerinterview“:Märchenstunde im Wald

Lesezeit: 2 min

Alice Weidel (rechts), Bundesvorsitzende der AfD, spricht beim ZDF-Sommerinterview störungsfrei in einem Wald in Sachsen mit Moderatorin Shakuntala Banerjee. (Foto: Thomas Victor/dpa)

Im ZDF-„Sommerinterview“ durfte Alice Weidel ungebremst Lügen verbreiten. Ein Live-Faktencheck wäre gut gewesen. Oder wenigstens Widerspruch.

Von Sonja Zekri

Inzwischen haben ARD und ZDF Faktenchecks nachgelegt, jetzt kann man schön nachlesen, wo Tino Chrupalla und Alice Weidel gelogen haben. Bis dahin aber waren die Zuschauer der AfD-Spitze ungeschützt ausgesetzt, und dies ausgerechnet am Sonntag, als ein Sieg der Rechten in Frankreich noch sehr im Bereich des Möglichen zu sein schien.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDemokratie
:„Wir können die Wälle nicht immer höher ziehen“

Für den Politikwissenschaftler Philip Manow ist die liberale Demokratie keineswegs ein Idealzustand. Ein Gespräch über Populismus und die Frage, ob Abschottung wirklich weiterbringt.

Interview von Philipp Bovermann, Felix Stephan

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: