Wovon Männer träumen

Auch hinsichtlich dieses Wettangebots fällt der Abschied bestimmt vielen leichter: Herr Sven R. diente dem ZDF im Juli 2003 einen gewissen Herrn J. an. Dies sei ein Mann, der "einen mit zehn Liter Wasser gefüllten Eimer zehn Minuten lang mit seinem Glied tragen kann". Wir werden wohl nie erfahren, ob das stimmt. Wissen aber nun, dass sehr seltsame Menschen unter uns leben. Man fragt sich, was die ohne Wetten, dass..? machen. Wo leben die jetzt ihre Bedürfnisse aus? Jochen G. aus Ö. traute sich übrigens im Februar 2010 zu, "die Nationalität von fünf beliebigen Victoria-Secret-Models der letzten drei Jahre am Geschmack der Brustwarzen zu erkennen". So einem Mann sollte man einfach alles zutrauen. Wetten, dass..? sei die letzte große Familiensendung gewesen, heißt es seit Wochen in vielen Nachrufen. Das mag sein. Angesichts der aufgeführten Beispiele hätte es auch leicht die letzte große Männer-Welt werden können. Auch mit Hilfe von Georg B. aus D., der im Februar 2007 wetten wollte, dass er "die Größe einer Frauenbrust in die Grammzahl einer gleich großen Menge an Pizzateig umtasten kann". Bleibt nur zu sagen: Danke, ZDF, nicht nur für all die Wetten, die wir sehen durften - sondern auch für jene, die uns erspart wurden.

Bild: dpa 12. Dezember 2014, 10:332014-12-12 10:33:12 © SZ.de/cag/lala