bedeckt München 26°

Abschied von der "Sportschau":Lierhaus wirbt für Fernsehlotterie

Die ehemalige "Sportschau"-Moderatorin Monica Lierhaus tritt im März die Nachfolge von Frank Elstner an - als Botschafterin der ARD-Fernsehlotterie "Ein Platz an der Sonne".

"Da bin ich", sagte Monica Lierhaus am Samstagabend bei der Verleihung der Goldenen Kamera. Mit diesem überraschenden Auftritt meldete sich die einstige Sportmoderatorin nach zwei Jahren unfreiwilliger Bildschirmpause zurück. Lierhaus hatte nach einer Operation mit schweren Komplikationen im Januar 2009 monatelang im Koma gelegen.

Doch mit ihrem zwangsweise zurückgezogenen Leben könnte nun Schluss sein: "Ab heute möchte ich wieder an meiner Zukunft arbeiten, mich engagieren, mir neue Aufgaben suchen", erkläre die einstige Sportschau-Moderatorin vor einem durchaus überraschten und gerührten Publikum in Berlin. Und weiter: "Sehr hart arbeite ich daran, irgendwann wieder vor der Kamera stehen zu können."

Das könnte nun schon bald der Fall sein. Denn Lierhaus wird neue Botschafterin der ARD-Fernsehlotterie "Ein Platz an der Sonne". Die 40-jährige Journalistin trete in den kommenden Wochen die Nachfolge des langjährigen erfolgreichen Botschafters Frank Elstner an. Das teilte nun die zuständige ARD-Anstalt, der WDR in Köln, mit. Nähere Details über ihren neuen Einsatz als Werbegesicht sollen Anfang März bekannt gegeben werden.

Gleichzeitig kündigte Lierhaus an, für die Sportschau erst einmal nicht vor der Kamera stehen zu können. Dennoch sei sie stolz und dankbar, dass ihr der Platz bei der Sportsendung im Ersten über zwei Jahre lang freigehalten worden sei.

Auch ARD-Programmdirektor Volker Herres sagte, er bedauere sehr, dass die beliebte Moderatorin bis auf Weiteres nicht in den Sport zurückkehren wird: "Wir finden es alle sehr schade, dass wir in der Sportschau weiterhin auf Monica Lierhaus werden verzichten müssen."

Ihren bislang letzten Auftritt als Sportmoderatorin hatte Lierhaus am 6. Januar 2009 war. Damals hatte sie die Vierschanzentournee moderiert, eine Woche später gab die ARD bekannt, dass die Moderatorin wegen einer schweren Erkrankung nicht arbeiten könne.

Goldene Kamera

Liebe nach dem Leiden