"A Young Doctor's Notebook" auf Sky In der Badewanne mit Jon Hamm

Jon Hamm sitzt in der Serie A Young Doctors Notebook mit Daniel Radcliffe in der Badewanne.

Mehr Metzger als Arzt: In "A Young Doctor's Notebook" geben Daniel Radcliffe und Jon Hamm als junger und alter Doktor Vladimir Bomgard ein Pas de deux der unkonventionellen Art. Russische Folklore und englischer Witz ergeben eine wunderbare Mischung.

Von Milena Fee Hassenkamp

Rauchend, wie seine Figur Don Draper in Mad Men, sitzt Jon Hamm an seinem Schreibtisch. Was folgt, ist irgendwie auch die Geschichte "verrückter Männer", aber auf eine eigensinnige, groteske und russische Art und Weise.

Die britische Serie A Young Doctor's Notebook situiert sich nicht im New York der 1960er Jahre, sondern im Russland zwischen 1917 und 1934. Die Männer, die mitunter auch gemeinsam in einer Badewanne sitzen, sind Daniel Radcliffe und Jon Hamm als jüngere und ältere Version des Arztes Vladimir Bomgard.

Der junge Bomgard tritt 1917 direkt nach dem Universitätsabschluss in Moskau seinen blutigen Job als Landarzt in einer entlegenen Provinz an. Hamm, sein Alter Ego aus der Zukunft (1934), steht ihm dabei mit gut gemeintem Rat zur Seite.

Zu klein für den Arztkittel

Es ist eine Arbeit, die in der Serie eher an die eines Metzgers erinnert, der mit aller Gewalt Knochen bricht und die Menschen auf seinem Operationstisch dank mangelnder Erfahrung eher umbringt, denn rettet. Dieser Arzt hat Angst vor seinen Patienten, versteckt sich hinter seinen Büchern und bleibt lieber in der Badewanne liegen, als zu einem Sterbenden zu eilen.

Rafft sich der junge Arzt doch einmal auf, sieht man ihn sogleich wieder mit bis über die Ellenbogen blutverschmierten Armen aus dem Operationssaal herauseilen, um nervös eine Zigarette zu rauchen. Nachts kauert er sich allein in sein klammes Bett, kopuliert lustlos mit einer der Schwestern und greift schließlich zum Morphium - gegen die Schmerzen und die Einsamkeit.

In den zu großen Arztkittel seines Vorgängers - dem in jedem Sinne großen Arzt Leopold Leopoldowitsch - ist er noch nicht hineingewachsen, und auch der Bart will nicht so richtig sprießen. So amputiert er eifrig Beine, kämpft gegen die Syphilis (mitunter auch die eigene) und vor allem gegen die eigene Unerfahrenheit, von der ihn auch der riesige, mahnende Jon Hamm nicht heilen kann. Zumal der junge Doktor Bomgard den weisen Rat seines gealterten Selbst nur selten befolgt.