25 Jahre "Tatort" mit Lena Odenthal"Sie hat Biss, aber selten Humor"

Ulrike Folkerts alias Lena Odenthal ermittelt seit 25 Jahren im "Tatort"-Ludwigshafen. Über die Jahre musste die Fernseh-Kommissarin harte Kritik einstecken. Ein Blick zurück.

Von Carolin Gasteiger

Ach, wie die Zeit vergeht. Lena Odenthals erster Fall heißt 1989 passenderweise "Die Neue". Bis dahin hatte Karin Anselm für den SWR als tiefgründige und seriöse Kommissarin in Baden-Baden ermittelt. Nun löst sie die noch unbekannte Ulrike Folkerts in Ludwigshafen ab; die Chance auf einen weiblichen Neuanfang. Aber die TV-Kritiker machen sich keine großen Hoffnungen. In der Berlinerin habe man einen "jungenhaften Typ ohne Bedeutungsschwere" gefunden, schreibt die Süddeutsche Zeitung damals. Da ahnt noch niemand, dass Lena Odenthal einmal die dienstälteste Tatort-Kommissarin sein wird. Und, welcher Kritik sie sich bald ausgesetzt sieht. Denn die Presse geht mit Lena Odenthal nicht zimperlich um.

Im Bild: Ulrike Folkerts mit Michael Mendl in ihrem Debütfall

Bild: SWR 24. Oktober 2014, 09:302014-10-24 09:30:08 © Sz.de/ihe/lala