bedeckt München 20°

Welttag des Mannes:Männer können alles

Alle Frauen gut zuhören! Zum Tag des Mannes lassen wir die Herren für sich selbst sprechen: Was berühmte Männer über ihre Artgenossen denken. Eine Sammlung von Zitaten.

20 Bilder

-

Quelle: AFP

1 / 20

Alle Mädchen gut zuhören! Zum Tag des Mannes lassen wir die Herren für sich selbst sprechen: Was berühmte Männer über ihre Artgenossen denken. Eine Sammlung an Zitaten.

"Die härtesten Männer, die ich kenne, sind schwul."

Bond-Darsteller Daniel Craig im Interview mit dem SZ-Magazin, 13. Februar 2009.

Leute-News: Bruce Willis

Quelle: dapd

2 / 20

"Die Kahlheit ist Gottes Art, den Männern zu zeigen, dass wir auch nur Menschen sind: Er nimmt uns die Haare vom Kopf und steckt sie uns in die Ohren."

Bruce Willis, der 2007 in einem Interview mit dem Online-Portal contactmusic.com drohte, "jeden zu verprügeln, der versucht, mir zu sagen, ich bin kein Mann, einfach nur weil meine Haare dünner werden."

´Querdenker"-Preis für Til Schweiger

Quelle: dpa

3 / 20

"Als Mann eine Frau zu verstehen ist genauso ummöglich, wie als Frau einen Mann zu verstehen."

Schauspieler Til Schweiger im Interview mit dem Playboy im Januar 2011.

Tag des Mannes: Männer können alles, Joachim Fuchsberger; Foto: dpa

Quelle: dpa

4 / 20

"Männer sind richtige Pflaumen."

Schauspieler und Moderator Joachim "Blacky" Fuchsberger in einem Bayern3-Interview, 6. Juli 2008.

Tag des Mannes: Männer können alles, Luca Toni; Foto: dpa

Quelle: SZ

5 / 20

"Ich weiß, dass es das gibt, aber für mich ist das nichts. Denn letztendlich muss ein Mann ein Mann bleiben."

Fußballer Luca Toni über rasierte Oberkörper im Interview mit der Welt am Sonntag, 19. Oktober 2008.

Foto: dpa

Tag des Mannes: Männer können alles, Reinhold Messner; Foto: ddp

Quelle: SZ

6 / 20

"Männer, das sind doch alle so Spinner und Spieler. Ich auch. Deshalb überlass' ich alles Wichtige meiner Frau."

Bergsteiger Reinhold Messner in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung vom 16. Oktober 2009.

Foto: ddp

Tag des Mannes: Männer können alles, Mario Barth; Foto: dpa

Quelle: SZ

7 / 20

"Männer sind primitiv, aber glücklich."

Titel einer Comedy-Show von Mario Barth.

Foto: dpa

Tag des Mannes: Männer können alles, Hugh Jackmann; Foto: AFP

Quelle: SZ

8 / 20

"Männer sind ganz einfach: Füttere sie, wenn sie Hunger haben. Und lass sie ins Bett, wenn sie müde sind. Dann ist alles gut. Wenn nicht, werden wir zum Tier."

Hugh Jackman, US-Schauspieler und "Sexiest Man Alive", in einem Interview mit dem Stern, 23. April 2009.

Foto: AFP

Tag des Mannes: Männer können alles, Herbert Grönemeyer, Foto: dpa

Quelle: SZ

9 / 20

"Männer können alles."

Der deutsche Sänger Herbert Grönemeyer in seinem Lied "Männer", 1984.

Foto: dpa

Tag des Mannes: Männer können alles, Horst Schlämmer, Hape Kerkeling; Foto: dpa

Quelle: SZ

10 / 20

"Männer dürfen sich unsinnig gebärden, sich hässlich kleiden, ihnen wird diese Narrenfreiheit zugestanden. Bei einer Frau erwartet man das Gegenteil."

Komiker Hape Kerkeling über Frauen im Comedy-Business in einem Interview mit der NZZ am Sonntag, 12. April 2009.

Foto: dpa

Tag des Mannes: Männer können alles, Jan Josef Liefers; Foto: dpa

Quelle: SZ

11 / 20

"Schweigen kann man mit Männern besser. Wenn du mit einer Frau zusammen bist und sie 15 Minuten nichts sagt, weißt du, dass du ein Problem hast."

Schauspieler Jan Josef Liefers im Interview mit dem Tagesspiegel, 8. Februar 2009.

Foto: dpa

Tag des Mannes: Männer können alles, Oscar Wilde; Foto: dpa

Quelle: SZ

12 / 20

"Von allen Erfindungen, die der Frau die Arbeit erleichtern oder ersparen, ist der Mann die beliebteste."

Oscar Wilde, irischer Dichter und Schriftsteller, der wegen seiner Homosexualität im viktorianischen England gemieden wurde und der schließlich im Pariser Exil starb (1854-1900). Die meisten englischen Zeitungen verschwiegen seinen Tod.

Foto: dpa

Tag des Mannes: Männer können alles, Barack Obama; Foto: AFP

Quelle: SZ

13 / 20

"In unserer Familie ist es wie in ganz vielen anderen Familien - wir Männer sind immer noch begriffsstutzig in diesen Dingen."

Barack Obama über die Aufteilung der Pflichten im Haushalt in einem NBC-Interview, 21. Oktober 2009.

Foto: AFP

Tag des Mannes: Männer können alles, Die Ärzte; Foto: oh

Quelle: SZ

14 / 20

"Männer sind Schweine."

Songtitel der deutschen Punkrock-Band Die Ärzte aus dem Jahr 1998.

Foto: Die Ärzte, oh

Tag des Mannes: Männer können alles, Mark Twain; Foto: dpa

Quelle: SZ

15 / 20

"Ein Mann mit neuen Ideen ist ein Narr - bis die Idee sich durchgesetzt hat."

Mark Twain, amerikanischer Schriftsteller (1835-1910).

Foto: dpa

Tag des Mannes: Männer können alles, Ottfried Fischer; Foto: ddp

Quelle: SZ

16 / 20

"Der Mann neigt zum Trieb und leistet damit seinen Teil zum Erhalt der Menschheit. Es mit Frauen zu treiben ist also grundsätzlich nicht verwerflich."

Schauspieler Ottfried Fischer, Schauspieler in einem Interview mit der Bild-Zeitung, 19. Oktober 2009. Darin sprach er über Prostituierte, die ihn ausgenutzt hätten - und über die Natur des Mannes.

Foto: ddp

Tag des Mannes: Männer können alles, Hans-Joachim Kulenkampff, Foto: dpa

Quelle: SZ

17 / 20

"Ein Macho ist ein Mann, der die Frauen besonders liebt und verehrt und versucht, sie zu beschützen."

Hans-Joachim Kulenkampff, deutscher Schauspieler und Unterhaltungskünstler (1921-1998).

Foto: dpa

Tag des Mannes: Männer können alles, Max Raabe; Foto: Getty Images

Quelle: SZ

18 / 20

"Bei Mann und Frau handelt es sich um zwei ganz unterschiedliche Lebensformen. Dennoch dulden viele Frauen einen Mann in ihrer Behausung."

Max Raabe, Opernsänger, Selbstdarsteller und Chef des Palast-Orchesters, bei einer Veranstaltung im Züricher Kongresshaus im Mai 2008.

Foto: Getty Images

Tag des Mannes: Männer können alles, Büste Gotthold Ephraim Lessing; Foto: dpa

Quelle: SZ

19 / 20

"Es gibt gewisse Dinge, wo ein Frauenzimmer immer schärfer sieht als hundert Augen der Mannspersonen."

Gotthold Ephraim Lessing, deutscher Dichter (1729-1781).

Foto: dpa

Tag des Mannes: Männer können alles, Boris Jelzin; Foto: dpa

Quelle: SZ

20 / 20

"Ein Mann muss leben wie eine große, lodernde Flamme und leuchten so hell, wie er kann. Am Ende brennt er aus. Aber das ist besser als eine armselige kleine Flamme zu sein."

Diese Weisheit soll Boris Jelzin (1931-2007) einem Journalisten verraten haben. So jedenfalls ist die Geschichte in der Internet-Zeitung Russland Aktuell überliefert.

Foto: dpa (Text: sueddeutsche.de/cmat)

© sueddeutsche.de/bre/pfau/leja/vs

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite