bedeckt München 10°

Was ein Mann wissen muss:Der mit dem Grill tanzt

GRILLEN - DIE CHILENISCHE METHODE

grillen auf chilenisch

Legen Sie die Rollen um die Flasche, verknoten Sie sie und schieben sie in Richtung Flaschenboden. Es entsteht ein Kamin.

Um Grillkohle möglichst schnell in einen Zustand zu bringen, der es erlaubt, den Rost und schließlich das Fleisch aufzulegen, gibt es zahlreiche zeitaufwendige, anstrengende und ungesunde Methoden. Fächern, fönen, Spiritus, Grillanzünder - alles Quatsch. Seit einiger Zeit findet sich im Grillfachhandel eine Auswahl an Anzündkaminen, die Erstaunliches leisten und die Kohle in wenigen Minuten grillfertig brennen lassen. Nach dem gleichen Prinzip funktioniert die chilenische Methode, zu der sie lediglich etwas Altpapier und eine Bier- oder Weinflasche benötigen.

Turm und Pyramide Stellen Sie die Flasche auf den Boden ihres Grills, in die Mitte. Nehmen Sie einen Bogen Zeitungspapier und rollen diesen der Länge nach auf. Die Rolle sollte nun noch ein- bis zweimal verzwirbelt werden: Fassen Sie sie an den Enden an und drehen Sie die Enden in entgegengesetzte Richtung. Legen Sie die Rolle nun um die Flasche, verknoten sie und schieben sie in Richtung Flaschenboden. Wiederholen Sie den Vorgang so oft, bis zirka sechs bis acht Rollen um die Flasche gewickelt sind. Nun schichten Sie Holzkohle oder Briketts um den Flaschenturm, bis eine Pyramide entstanden ist. Nehmen Sie nun vorsichtig - ohne die Pyramide zum Einsturz zu bringen - die Flasche heraus. Um den so entstandenen Kamin zu befeuern, reicht ein großes Streichholz, ein Papierstreifen oder ein Papierknäuel, das in den offenen Schacht geworfen wird. Die Kohle ist in wenigen Minuten so heiß, dass sie ausgebreitet werden kann.

Lesen Sie weiter, wie man wirklich cool ein Ei aufschlägt ...

Zur SZ-Startseite